Single & Valentinstag: Dieses Jahr – Royal Flush statt Liebe

Single & Valentinstag: Dieses Jahr – Royal Flush statt Liebe

Das Lottoland hat dieses Jahr die deutsche Blogosphäre dazu aufgerufen, den Valentinstags-Grinch zu spielen, das fiel mir nicht schwer, als Single gibt es mehrere Tage, die man ganz gerne überspringen würde, an vorderster Front der 14. Februar. Single & Valentinstag oder anders, der Single-Independence-Day. Ehrlich gesagt messe ich diesem Datum mittlerweile keine größere Bedeutung bei, weder als Solistin, noch in einer Beziehung. Allerdings gibt es da auch andere, die diesem Tag mit voller Vorfreude entgegensehen, richtig, die glücklichen Pärchen, nicht alle, aber einige und als Single mit gebrochenem Herz, welches aufgrund derzeitiger Renovierungsarbeiten geschlossen ist, nimmt man auch noch seit Wochen unfreiwillig an der Konfrontationstherapie des Einzelhandels teil. Jedes Jahr laufe ich lächelnd an den Schokoladenherzen vorbei und denke mir, wie einfallsreich!

Single & Valentinstag

Am lukrativsten ist diese Zeit wohl für die Blumenhändler, die die erhöhte Nachfrage einzig und allein einem Bischoff zu verdanken haben, er traute mehrere Brautpaare, darunter Soldaten, die nach damaligem kaiserlichem Befehl unverheiratet bleiben mussten und schenkte den Vermählten Blumen aus seinem Garten. Die Ehen, die durch ihn geschlossen wurden, standen der Überlieferung nach unter einem guten Stern. Allerdings nicht seine Lebenserwartung, denn auf Befehl des Kaisers, wurde er wegen seines christlichen Glaubens am 14. Februar 269 enthauptet. Nicht der erste, der wegen Liebe seinen Kopf verlor! Lieber Single, als in den falschen Händen … wie letztes Jahr!

Dieses Jahr – Royal Flush statt Liebe

schuh-anti-valentinstagEin bekanntes Sprichwort lautet Pech im Spiel, Glück in der Liebe.” Bei mir ist wohl eher das Gegenteil der Fall also Pech in der Liebe, Glück im Spiel.” Demnach sollte ich unbedingt Lotto spielen und ins Casino gehen! Warum eigentlich nicht und da kam mir dieses Jahr der 14. Februar sehr gelegen. Meine Single-Freundinnen waren schnell, Dank meiner überzeugenden Anti-Valentinstags-Single-Independence-Day-Argumente überredet.

Diesjähriges Motto: Royal Flush, 21, Alles-auf-Rot, 7 & 11, Jackpot und 6 Richtige, statt Liebe.

Ja, es wäre zu schön um wahr zu sein, denn eigentlich wollte ich darüber berichten, wie meine Mädels und ich am Valentinstag, im glamourösen Outfit, die Spieltische des Casinos a la James Bond erobern, aber es kommt immer anders als man denkt! Denn mein Plan wurde von einer höheren Macht eliminiert. Nein, Amor ist dieses Mal unschuldig! Single & Valentinstag …

Samstag, 14. Februar 2015 vormittags, ich liege im Bett , in mir tobt ein Krieg, meine Antikörper rüsten gegen einen fiesen, miesen Virus auf. Mein Handy klingelt, am anderen Ende meine Freundin “Oh, Gott, du hörst dich ja noch schlimmer an wie gestern!” In der Tat, meine Stimme klingt wie die von Bonnie Tyler und meine Nase agiert als Teilnehmer eines Marathons. Großartig, Timing ist doch echt ein Miststück, aber die Hoffnung stirbt zuletzt, bis heute Abend bin ich wieder fit!

Samstag, 14. Februar 2015 nachmittags, schlimmer geht’s immer, denn der Blick auf’s Display des Fieberthermometers lässt meine positiven Aussichten schwinden 39,2°, och nee, und informiere meine Freundinnen über den neuesten Stand, wobei ich ja die Hoffnung immer noch nicht aufgebe, zum Entsetzen meiner Mädels. “Wir sind aus dem Alter raus, wo wir krank zur Party gehen!” Ja, aber ich habe mich doch so sehr darauf gefreut. “Wir können auch noch an einem anderen Samstag ins Casino!” Ich ärgere mich wirklich gerade heute krank zu sein, dabei ist es doch nur ein Samstag, wie viele andere auch! “Ok, ich kuriere mich aus und ihr geht ohne mich ins Casino.” Ich hatte meine Freundinnen mit meiner Idee so infiziert, dass sie mittlerweile wie ich diesem Abend entgegenfieberten, ok, ich gleich in doppelter Hinsicht. Meine letzte Tat am Nachmittag, die zwei Zahlen für den Lottoschein per WhatsApp zu versenden 6 und 11 (Geburtstage von meiner Tochter und mir).

Samstag, 14. Februar 2015 nachts, in meinem Fieberwahn nehme ich das Vibrieren meines Handys wahr, war mir aber egal!

Sonntag, 15. Februar 2015 nachmittags, derzeitige Temperatur 39,6°, Stimme, Nase unverändert, lese ich die Nachrichten von meinen Freundinnen, anscheinend hatten sie jede Menge Spaß, haben nicht Haus und Hof verspielt. Schade, ich wäre gerne dabei gewesen, ein anderes Mal, denn mich hätte man an diesem Abend nur als Biowaffe einsetzen können … gegen Aliens 😉

Ja, dieses Jahr hatte ich meinen ganz eigenen spektakulären Valentinstag, statt Glücksspiel gab es das Lifeszenario Viren vs. Antikörper, das mit dem Casino hole ich noch nach, sobald ich wieder gesund bin, hundertprozentig bin ich nämlich immer noch nicht fit, deswegen auch jetzt erst mein Beitrag, aber diese Viren haben mich echt lahmgelegt. Noch weitere Anti-Valentinstags-Beiträge, von anderen Bloggern findet ihr hier Der-Anti-Valentinstag.

Ein Beitrag direkt aus meinem Singleleben, klar, dass es wieder anders gekommen ist, als geplant, so ist das Leben, drückt mir die Daumen, liebe Grüße Eure (hust, schnief) Julia 😉

*Juhu, ich habe gewonnen und den ersten Platz in diesem Wettbewerb gemacht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.