6. Sich etwas Unvernünftiges gönnen – SinglesBucketList-Tagebuch

Hallo ihr Lieben,

heute war die sechste Aufgabe der SinglesBucketList-Challenge dran.

Alles was das Singleleben schöner macht und da einen, ja, der Blitz schneller treffen kann, als man denkt, ZACK – ist man in einer Beziehung, sollte man sich das (Single)Leben so bunt, wie möglich gestalten. Hat gleich zwei Vorteile, zum Einen erlebt man was und zum Anderen, ist der Glücklichkeits-Faktor ein enormer Anziehungsmagnet.

In meinem Video hatte ich die weiteren Einzelheiten zur Challenge erklärt – jeden Tag gibt es hier das SinglesBucketList – Tagebuch, je nachdem was anliegt, wird das Tagebuch im Laufe des Tages und Abends vervollständigt, spätestens am nächsten Tag wird der Beitrag dann komplett sein.

6. Aufgabe – Sich einfach mal etwas Unvernünftiges gönnen.

Einfach mal etwas Unvernünftiges machen, sich etwas gönnen, einfach mal? Ich mache das ständig. Prinzipiell finde ich für alles eine Ausrede, so dass es dann sehr vernünftig klingt. “Was soll der Geiz!” und schon habe ich eine plausible Erklärung dafür, warum das vierte Paar schwarze Boots sein musste. Einige Zungen mögen vielleicht behaupten, dass ich doch schon so ähnliche Schuhe habe, aber sie sind ÄHNLICH und unterscheiden sich im Detail bei weitem. Eine teure Tasche habe ich und ist eine Investition fürs Leben, gut, meine Gucci-Bag fristet mittlerweile ihr Dasein in der Dunkelheit der Schublade, aber würde ich sie verkaufen, erhalte ich fast den Einkaufswert zurück.

pancakes

Kuchen, Kekse, Toooorte, Eis und Süßigkeiten … ach ja, Kalorien wirken auf dem Teller ja viel freundlicher. Ich meine, ich bin die, die zum Sport geht und anschließend einen Brownie verputzt, so lecker und ja, das musste sein. Mit Schokolade und Süßigkeiten habe ich es nicht so, aber für Kuchen würde ich Berge versetzen. Abends mit einem großen Becher Eis vorm Fernseher sitzen, Bridget Jones gucken und sich göttlich über ihre Performance “All by myself” amüsieren und denken – Mädel, entspann dich mal und gaaaanz tief mit dem Löffel in das cremige “cookie choclate Eis” eintauchen.

pancakes1

Also habe ich mich für Achlemmen entschieden, der Tag wurde mit Pancakes und gaaaaaanz viel Ahornsirup gestartet, eigentlich war für Mittag auch noch etwas geplant, aber ich war so satt, nach neun Pancakes. Der Abend endete dann in einer Sushi-Orgie, der Vorteil ist ja, wenn man Single ist, alles für mich und so konnte ich meine vier Tempura-Crunch-Garnelen ganz alleine essen, muhahahahaha. Das Eis wartet noch im Kühlschrank, denn nach dem Sushi bin ich irgendwann ins Bett gerollt.

sushi1

Also für mich ist nichts wirklich unvernünftig, wenn in Maßen es einem gut tut und glücklich macht. Gutes Essen ist und regelmäßige Mahlzeiten sind wichtig für das Wohlbefinden. Ich kenne dieses Zukunft orientierte Denken, ach, zu Zweit kochen ist doch viel schöner, ja und lustiger, aber alleine für sich lecker zu kochen kann auch schön sein und Spaß bringen, es kommt immer auf die eigene Motivation an. Musik laut, Herdplatte an und dem Backofen ordentlich einheizen und los geht es. Klasse schnelle Rezepte findet ihr hier bei Tasty. Einfach sich etwas gönnen, ob vernünftig oder unvernünftig, Hauptsache es macht glücklich und alles in Maßen, sonst gewöhnt man sich daran und es ist nichts Besonderes mehr.

sushi

sushi2

 

SinglesBucketList

1. Mit den Mädels einen draufmachen.
2. Relax Sunday – Jogginghose & Video-Games.
3. Fremden ansprechen & zum Kaffee einladen.
4. Lieblingshobby widmen.
5. Umstyling – ein neuer Look
6. Etwas Unvernünftiges sich gönnen.
7. Laser-Tag-Event (Gelsenkirchen)
8. Im Club jemanden die Nummer geben. (Berlin)
9. Fotokurs (Düsseldorf)

 

Tags from the story
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.