Oh du schreckliche – miese Weihnachtsgeschenke

Anzeige

Oh du schreckliche - miese Weihnachtsgeschenke

Erst werden Anfang Dezember die Glocken für oh du stressige eingeläutet, welches nach vier Wochen übergeht ins oh du fröhliche und für einige das große Erwachen bei oh du schreckliche. Während Weihnachten die Geschenke ausgetauscht werden, folgt nach dem großen Fest der große Anlauf des Umtauschs. So nett die Gedanken auch waren, aber bei WEIHNACHTSGESCHENKEN kann man auch viel falsch machen. Gerade dann, wenn man sich selber mehr über das Geschenk freuen würde, als der Beschenkte. Falls jemand dieses Jahr zum erlesenen Kreis der schrecklichen Weihnachtsgeschenke gehört, beschenkt oder geschenkt, sollte es nicht zu persönlich nehmen, glaubt mir ich spreche da aus Erfahrung.

Ich erinnere mich an diesen Moment und überlege, was wäre, wenn ich das Geschenk nicht ausgepackt hätte, wenn ich es einfach in seinem pinken Papier mit goldener Schleife gelassen hätte. Heute amüsiere ich mich über diesen dramatischen Abend, aber damals war mir nur zum Heulen zumute. Ich fühlte mich gleich doppelt schlecht, da bekommt man etwas geschenkt von jemandem, den man liebt und kann sich nicht einmal ansatzweise darüber freuen, zu allem Überfluß, man findet das Geschenk schrecklich.

Ab wann ist ein Weihnachtsgeschenk eigentlich schrecklich?

Im Netz kursiert sie, die TOP 10 der schrecklichen Weihnachtsgeschenke. Mit dabei Klopapier, Kerzen, Parfum (vorzüglich billiges Parfum),  Haushaltsgeräte und Socken. Ich finde diese Liste etwas willkürlich, denn das liegt alles im Auge des Betrachters. Nehmen wir mich, Klopapier finde ich super, gerade zu Weihnachten, denn mein Hirn neigt in stressigen Zeiten dazu, gerade das konsequent auf meiner Einkaufsliste zu ignorieren. Kerzen kann man nicht genug haben, gerade im Winter da steigt die Gemütlichkeit glatt um hundert Prozent. Anders würde es sich verhalten, wenn ich einen großen Lagerbestand von Klopapier und Kerzen besitzen würde. Oder wie vor vierzehn Jahren, als mein damaliger Freund so etwas von daneben lag, dass ich das Geschenk am liebsten wie Frodo einst den Ring im Schicksalsberg versenken wollte und ihn am besten gleich mit.

Mein schrecklichstes Weihnachtsgeschenk

Ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit – Ich hielt das Geschenk in meinen Händen und entfernte das pinke Papier und die goldene Schleife, öffnete den Karton und war mir nicht so ganz sicher, was das eigentlich war. Ich zog an dem Fell und erkannte ein paar Hausschuhe. ICH TRAGE KEINE HAUSSCHUHE. Im Gegensatz zu ihm, er liebt Hausschuhe und konnte nie verstehen, warum ich darauf gerne verzichte. “Ich habe hier noch eins.” SCHLIMMER GEHTS IMMER. Eine pinke Kapuzenjacke aus Fleece mit Tattooprint auf dem Rücken. ICH HASSE KAPUZENJACKEN. ICH FINDE FLEECE SCHRECKLICH. MIT TATTOOPRINTS KANN MAN MICH JAGEN. Zum PINK, NEON PINK, wahhhh.

Ich trug es ähnlich wie ein Diamant – mit Fassung bis zu dem Moment als meine damals dreijährige Tochter ihr Geschenk von ihm erhielt. Eine echt goldene Kette mit Elefanten. Das war ‘s, ich ging auf die Toillete und ließ meinen Tränen, Enttäuschung und Wut freien Lauf. An dieser Stelle sollte ich noch erwähnen – ER IST NICHT IHR VATER und das Ganze führte zu einem großen Drama. Er warf mir Undankbarkeit vor und ich stellte die komplette Beziehung in Frage, ich glaube da zeichnete sich schon der Anfang vom Ende ab.

Gut, Tennissocken würden bei mir auch keine große Begeisterung auslösen, die finde ich nämlich ebenfalls schreeeeeeeeecklich, während meine Mama sich wahnsinnig über eine Bohrmaschine freut, man sieht alles sehr subjektiv.

Das richtige (Weihnachts)geschenk

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und beim richtigen Geschenk geht es ganz klar NICHT um den eigenen Geschmack. Was würde mir gefallen einmal gepfleglich streichen, denn da kann es ganz schön daneben gehen. Als ich in Kroatien war, suchte ich nach einem Mitbringsel für meine Tochter. Egal welche Idee ich ihr über WhatsApp sendete, erhielt ich ein Veto nach dem anderen – “Mama das ist dein Style, aber nicht meiner.” begleitet mit lachenden Smileys. Genau das war mein Problem, ich überlegte, worüber ich mich freuen würde und nicht sie. Als ich dachte wie sie, wurde alles ganz einfach und nach zehn Minuten hatte ich das beste Mitbringsel. Wohlgemerkt beschäftigte ich mich seit vier Tagen damit. Die Idee einer schicken Tasche wich dem sportlichen Turnbeutel einer bekannten Marke und war der Hit. Die Frage “Was wünschst du dir.” hilft im großen weiten Mysterium der Weihnachtsgeschenke ein wenig weiter und man gebe sich nie mit der Antwort “Keine Ahnung.” und “Ich habe alles.” zufrieden, irgendetwas gibt es immer, die Person muss sich eben nur ein wenig mehr Gedanken machen.

Wie verhalte ich mich bei miesen Weihnachtsgeschenken?

Meine damalige Neigung zum Drama würde ich nicht empfehlen, heute würde ich es eher mit Humor und Gelassenheit sehen. Es ist nur ein Geschenk und kein Weltuntergang. Wo viel geht, geht eben auch mal etwas daneben. Sicherlich wollte die Person eine Freude machen , nur die Ansätze waren weniger auf einen selbst abgestimmt. Beim nächsten Mal überlegt man im Vorfeld, was man sich wünscht und da kann dann auch nicht mehr so viel daneben gehen. Wer sich für eine Überraschung entscheidet, sollte sich dann auch nicht wundern, das ist eben ein wenig wie Russisch Roulette. Das Geschenkte kann auch umgetauscht werden und wer sein Geschenk dieses Jahr zähnekinirschend mit einem Lächeln empfangen hat, bekommt jetzt die Chance sein Present umzutauschen, ohne dass die Person davon etwas mitbekommt.

#JOYstattSocken

Du hast ein mieses Geschenk bekommen? Großartig. Denn der JOYCLUB hat eine super Aktion vom 27.12.2017 bis 07.01.2018 wird Trost und schlecht Beschenkten Sexspielzeuge – 25 Männer- sowie 25 Frauen-Toys spendiert. Wie die Aktion abläuft?
Poste ein Foto deines miesen Geschenks unter dem Hashtag #JOYstattSocken auf Facebook. In deiner Timeline oder aber unter diesem Video-Aufruf unter facebook.com/Community.JOYclub.

Schreibe dort, was es zu einem miesen Geschenk für dich macht. Unter den besten Fotos und Geschichten werden 50 Sextoys verlost. Die Community darf abstimmen, wer mies beschenkt wurde. Mehr Infos unter: http://bit.ly/JOYstatt_Socken.

Meine Familie lag bei mir wieder goldrichtig, aber ich habe auch genaustens kommuniziert was ich haben möchte, allerdings bin ich ein wenig enttäuscht, ich habe dieses Jahr kein Klopapier bekommen … und einen Freund habe ich ja nicht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.