Single unterwegs: LiLaBe 2017 – Flirten leicht gemacht

Single unterwegs: LiLaBe 2017 – Flirten leicht gemacht

Gestern war ich jung, sexy, lustig und heute ist mir schlecht, aber mein Handy ist um fünf Telefonnummern reicher. Ein lukrativer Abend als Singledame, könnte man meinen. Allerdings habe ich nur einen Namen und an den Eigentümer der letzten Nummer kann ich mich noch erinnern, der Rest ist dann wohl eher nicht zuzuordnen. Lilabe und das Oktoberfest in Hamburg ist immer ein Garant für einen legendären Abend oder wie meine Mädels es auch anders formulieren – ES ESKALIERT EH … Flirten leicht gemacht.

Dieses Jahr bin ich auch so etwas von Single, im letzten Jahr war ich eher brav, da ich mich in einer Affäre oder war es doch mehr eine Kennenlernphase, wie auch immer, befand. Da küsste mich jemand und mich überkam ein schlechtes Gewissen, dass ich quasi schreiend weglief. Dieses Jahr, so etwas von FREI und UNGEBUNDEN blieb ich natürlich stehen.

Mein Kostüm dieses Jahr SHE-RA

She-Ra ist eine Zeichentrickfigur der Serie Princess of Power, Erstausstrahlung in Deutschland war 1989. Sie ist die Zwillingsschwester von He-Man, welche kurz nach der Geburt vom Bösewicht Hordak entführt wurde und der in eine andere Dimension – Etheria von Skeletor, dem Wiedersacher von He-Man verbannt wurde. He-Man erfährt von seiner Schwester und reist zu ihr. Es gelingt ihm, den Bann zu brechen, den Hordaks Zauberin Shadoweaver über sie gelegt hat und sie wieder zum Guten zu bekehren.

Schnell erkennen die wiedervereinten Geschwister, dass auch Adora sich mit ihrem Schwert verwandeln kann: „She-Ra, die Prinzessin der Macht“ ist geboren. Sie bleibt als Anführerin der neugegründeten Rebellion auf Etheria und kämpft für die Freiheit der Bewohner. #handmade

LiLaBe 2017 – Flirten leicht gemacht

Kaum angekommen geht es auch schon los, am Eingang wartet Mr. Jägermeister, ein großer blonder Sunnyboy. Er kommt direkt auf mich zu und drückt mir einen Jägermeister-Chip in die Hand – YEAH – Gratis Drink und noch vier weitere für Supergirl, Catwoman, Schneekönigin und die Ärztin. Weiter geht es, aber man sieht sich immer zwei Mal.

Also rekonstruieren wir die Nacht, als She-Ra das Kommando übernahm, denn nie habe ich einen Filmriss, wenn ich ihn brauche.

Flirten kann ich, ich weiß zwar nicht, was ich da mache, aber ich mache etwas … und sei es auch nur ein Live-Video für meine lieben Facebook-Leser zu drehen, welches irgendwie zu einer gewissen Aufmerksamkeit führte.

Der Gorilla

King Kong und die weiße Frau. Der Typ kann tanzen, guckt Euch das Video an, kein Wunder, dass die ehemalige Tänzerin total hin und weg ist. Genauso schnell, wie er in mein Video hinein gegrätscht war, verschwand er mit den Worten „See you soon.“ und gab mir einen Kuss auf die Wange. Wir trafen uns zwischendurch immer wieder, entweder ging ich zu ihm oder er zu mir. Beim zweiten Mal erfuhr ich, dass er aus Norwegen kommt. Beim dritten Mal tanzten wir zusammen, das vierte Mal, dazu komme ich später.

Irgendwie war ich die ganze Zeit unterwegs, auf Pilgerschaft durch die HAW von Bergedorf. Mich hielt es nie lange an einem Ort, im Schlepptau mindestens eins meiner Mädels, wobei ich hin und wieder auf Abwegen, ich meine, abhanden gekommen war.

Spiderman

Wenn zwei Superhelden aufeinander treffen, werden Kindheitsträume war, zumindest für ihn. Er sah wirklich aus wie Spiderman, durch den eng anliegenden Jumpsuit definierten sich seine Muskeln, sportlich dieser Spiderman. Er sprach mich mit meinem Namen an. „SHE-RA, weist du, dass ich schon als kleiner Junge einmal She-Ra küssen wollte.“ Eine ziemlich plumpe Anmache, ich weiß, aber hey, es ist Spiderman. „Ok.“ war meine Antwort, er wollte sich gerade die Maske vom Gesicht ziehen, als ich sie festhielt. „So ist es spannender und legte nur seinen Mund frei. Unsere Lippen trafen sich und eigentlich wollte ich ihn nur KÜSSEN, ja, wenn ich schon mal Pläne mache. Ich sage es mal so, er wollte schon immer She-Ra küssen und ich Spiderman – also eine Win-Win-Situation. Gut, spektakulärer wäre es sicherlich noch gewesen, wenn er sich von der Decke abgeseilt hätte, aber man muss mit dem Material arbeiten, welches man zur Verfügung hat.


Wie wird eine Frau zur Eule? Man gibt ihr Alkohol – UHU HUUUUU UHU …

 

Der Kapitän

Ein Arbeitskollege von einem guten Bekannten, der schon meinen halben Freundeskreis durch…. piep hat. Der Hank Moody von Hamburg, aber heute in seiner anderen Identität Graf Dracula. Während die Mädels sich auf den Vampir Fürst stürzen, dockt der Kapitän bei mir an. Wenn ich das gewusst hätte, was genau zwanzig Minuten später passieren würde, dann hätte ich diesem Herren nicht die freie Fahrt einer Unterhaltung gewährt. Ich wollte natürlich weiter und im Schlepptau jetzt der Kapitän. Dann sah ich ihn, den Gorilla, er lächelte mir zu und seine Arme winkten mich herbei. Dem Kapitän entging das natürlich nicht und er markierte sein Revier und stellte sich daneben.

Höflich wie ich war, stellte ich die beiden Herren vor, Gorilla – Kapitän und umgekehrt. Es war eine blöde Situation und anscheinend war ich noch nicht betrunken genug, meine Werte „Was du nicht willst, das man dir tu, das füg‘ auch keinem andern zu.“ über Bord zu werfen. Also verabschiedete ich mich vom Gorilla mit den Worten „See you soon.“ und er flüsterte mir ins Ohr „Yes, and you stay with me.“ Ja, wo viel geht, geht auch mal was daneben … Den Kapitän verlor ich kurz darauf beim Landgang.

Meine Instagramstory 😉

Bierman

Ich weiß gar nicht mehr wie, aber wir kamen ins Gespräch, draußen beim Rauchen. Süße Anfang zwanzig, ich habe zwar eine gewisse Anziehung auf jüngere Männer, aber ich schände keine Küken. Ich muss wohl irgendetwas gesagt haben, das ihn dazu bewog mir sein Herz auszuschütten. Wer meinen Blog schon länger liest, erinnert sich an den Artikel – 3 Singles auf Malle – eine Couch am Strand – oder auch meine Praxis im Süden.

Es lastete schwer auf seiner noch so jungen Seele, seit einem Jahr hat er eine Freundin die er liebt. Er will nach Australien, schon immer stand das für ihn fest, sein Traum auf den er mehrere Jahre gespart hatte und dann kam sie. Die Pläne wurden nach hinten geschoben, aber jetzt ist die Sehnsucht, der Wunsch nach der Ferne wieder da. Sie will das natürlich nicht und wenn er geht, dann macht sie Schluss. Ihr ahnt in welchem Dilemma das Kerlchen sich befindet.

Jetzt fragt er mich, eine völlig Fremde, um Rat. Seine Freundin wird den Tag als BIERMAN auf SHE-RA traf höchstwahrscheinlich verfluchen. „Gehe nach Australien. Du bist noch so jung, wenn nicht jetzt, wann dann. Gebe deine Träume nicht für jemanden auf, das hat wenig mit Liebe zu tun, denn wenn sie dich wirklich liebt, dann unterstützt sie dich in deinen Träumen. Liebe ist an keine Bedingungen geknöpft, Liebe ist freiwillig und bedingungslos. Vielleicht kann sie die Zeit nutzen ihre Träume zu verwirklichen und dich in Australien besuchen. Ein Jahr ist nur ein Wimpernschlag unseres Lebens und geht auch vorbei.“

Genau vor einem Jahr habe ich das gleiche zu jemandem gesagt, allerdings ging es da um Kanada, als er sich nicht mehr so sicher war, ob er das noch machen will, nur weil wir uns begegnet sind. Es fiel mir nicht schwer, auch wenn ich verliebt war, aber ich wusste und weiß, dass es das Richtige ist und ich würde es immer wieder genau so sagen. Gebe niemals deine Träume für jemand anderen auf.

Der Polizist

Nach meinem kleinen Lebensberaterischen Stelldichein wurde ich verhaftet und zur Strafe gab es Vodka.

Mr. Jägermeister

Weit über Cinderellas Sperrstunde, war es Zeit zu gehen. Die Mädels voran, ich etwas abseits, ein wenig auf Abwegen, sah ich ihn wieder Mr. Jägermeister. Er stand in meiner Laufrichtung und ich ging direkt auf ihn zu, sagen wir mal so, She-Ra ging direkt auf ihn zu. Zog mein Handy, hielt es ihm hin und sagte: „Deine Nummer hier bitte einmal eintippen.“ Ich war ein wenig selbst über mich verwundert und stand praktisch sprachlos vor ihm als er mit einem Lächeln und „Ja, gerne“ seine Nummer eintippte. Ihm ist schon klar, dass er wesentlich nüchterner ist als ich. Er tippte auf die Anruftaste und meinte „Jetzt, habe ich auch deine.“ und zeigt mir meine Nummer auf seinem Display. Etwas erstaunt über die Technik und meiner Dreistigkeit ging es nach Hause – mit niemandem im Schlepptau. Nein, ich hatte nichts mit Elsa …

Flirten kann ich …

Man braucht ein gewisses Selbstbewusstsein und hier meine ich nicht, dass man selbstbewusst ist, wenn man sich mag, sondern wenn man keine Probleme hat, wenn es andere nicht tun. Weniger nachdenken, dafür etwas tun. Flirten ist AKTIV und nicht passiv. Es fängt an mit dem Augenkontakt, alles andere ergibt sich dann oft von selbst, vorausgesetzt das Interesse besteht auf beiden Seiten. Manchmal hat sogar ein plumper Spiderman Glück. Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überall hin 😉

Ich hatte keinen Plan und weiß auch nicht, was ich jetzt mit den Nummern anfange, vielleicht werde ich sie spenden 😉 Nächstes Jahr bin ich übrigens WONDERWOMAN und das Kostüm wird natürlich auch wieder selber gemacht.

Weitere Faschingsartikel: Mehr über die LiLaBe erfährt man hier: Single unterwegs: LILABE 2015 und letztes Jahr war ich bei der Küss mich – Faschingsparty im Rahmen der SingleBucketListChallenge.

Kommentar verfassen