Singlebörsen & Partnervermittlung!

Nachdem man sich entschieden hat, seinen Amor zusätzlich online auf die Pirsch zu schicken, steht man vor einer riesigen Auswahl an Singlebörsen, Partnervermittlungen und Date-Apps. Mittlerweile gibt es eine Auswahl über 5000 Dating-Portalen im deutschsprachigen Raum. Oft wird man mit der kostenlosen Anmeldung gelockt und muss für die Dienste im Nachhinein ein Abo abschließen. Doch Singles auf der Suche nach einer Beziehung müssen nicht zwingend Geld ausgeben, denn kostenlose Portale bieten oft den nahezu gleichen Service, wie die kosten­pflichtige Konkurrenz. Jede Altersgruppe ist vertreten:

Singlebörsen & Date-Apps: Nutzen eher jüngere Leute. Hier geht es nicht nur um den Partner fürs Leben, sondern auch ums Flirten, Spaß­haben und neue Freunde finden.

Partner­vermitt­lungen: Sie unterbreiten ihren Kunden nach einem Persönlich­keits­test Part­nerv­orschläge. Das Publikum ist hier etwas älter und primär an lang­fris­ti­gen Part­nerschaften interes­siert und investieren zwischen 30 € – 60 € monatlich in ihre Partnersuche.

Meine Erfahrungen beschränken sich auf die kostenlosen Singlebörsen, im Katalogdesign, mit einer enormen Auswahl und dem leicht bitteren Beigeschmack einer Online-Shopping-Tour. Mit einem romantischen Zufall, hatte das nichts mehr zu tun, viel mehr ähnelte es einer Vorauswahl zu einem finalen Casting, betrachtet aus einer rein oberflächlichen Perspektive. Aber Bilder können täuschen, positiv wie auch negativ. Ich vergleiche die Partnersuche im Netz, immer ganz gerne mit meinem Kaufverhalten, weil mir immer wieder Parallelen auffallen. Wenn ich online etwas bestelle, nein, keinen Mann, sondern Klamotten oder Accessoires, passiert es des Öfteren, dass ich enttäuscht bin. Voller Vorfreude packe ich das Paket aus und stelle fest, das Teil entspricht nicht dem abgebildeten Bild, ärgerlich und schicke es wieder zurück. Wenn ich im Laden bin, kann ich mich direkt vor Ort von der Ware überzeugen, wobei ich auch da hin und wieder feststelle, dass es doch nicht so gut zu mir passt! Ja, nach einem Date, weiß man oft mehr und eventuell wird man zurückgegeben. Irgendwann nach etlichen Dates, einer Beziehung, weiteren Dates und Kennlernphasen, meldete ich mich ab.

Immer wieder wird man mit der Werbung einiger Partnervermittlungen konfrontiert, damit ich für Euch darüber schreiben kann, meldete ich mich vorgestern kostenlos an. Schon bei der Auswahl der Hälfte der Fragen hätte ich am liebsten die Option, “Keiner dieser Antworten trifft zu!” gehabt. Aber ich klickte mich fleißig durch, in zwei Tagen, denn mir war es echt zu viel. Irgendwann war ich fertig, mein Profil vollständig und erhielt die ersten Partnervorschläge. Jemanden nur nach seinem Aussehen zu beurteilen, fällt hier erst einmal weg. Im Mittelpunkt stehen der Beruf, Alter, Beziehungsstatus, Größe, Stadt und Eigenschaften. Diese Eigenschaften finde ich ansprechend (lebenslustig, selbstbewusst, humorvoll, attraktiv, sportlich, gebildet, weltoffen, leidenschaftlich). Da man sich nur für drei entscheiden darf, wäre meine optimale Kombi: selbstbewusst, humorvoll, gebildet.

Wenn man dann auf das Profil klickt, erhält man mehr Informationen. Bildungsstand, Kinder, Haustiere, Fragen, die beantwortet wurden. Anhand einiger Antworten bekommt man schnell mit, dass jemand sehr verletzt wurde und nach wie vor darunter leidet. Was jemand in seiner Freizeit so treibt und das Matching-Ergebnis. Teilweise war ich schockiert, wie viele männliche Julias es gibt! Hilfe, ich will doch keine Testosteron Variante von mir, liegt vielleicht daran, dass meine männliche Seite extrem hoch ausfällt, aber einen Kerl, wo die weibliche Seite, meine überragt, will ich nun wirklich nicht. Mich würde ja mal interessieren, woran die meine männliche Seite ausmachen? Naja, wenigstens übertrumpft mein Verstand, meine Männlichkeit. Also bin ich eine Frau, die eigentlich ein Mann ist und jetzt wollen die mich an einen Mann, der eigentlich eine Frau ist, vermitteln, ja, ja, Gegensätze ziehen sich an. Durch die Übereinstimmung, insbesondere in den Grundstrukturen meiner Persönlichkeiten, aber auch den gemeinsamen Interessen und Hobbys, passe ich gut mit einigen zusammen. Aufgrund der gemeinsamen Vorlieben und Gewohnheiten, darf ich Harmonie im Alltag erwarten. Aha! Bei einigen würde es auch Reibungspunkte geben, weil man nicht so viele Matchingpunkte hat.

Wer es nicht dem Zufall überlassen möchte, schickt Amor ins Netz und hilft etwas nach. Ich habe für Euch eine super Seite gefunden, wo Partnervermittlungen, Singlebörsen (auch kostenlose) und Date-Apps getestet wurden.

www.kostenlose-singleboersen.com

Wie sind Eure Erfahrungen mit Partnersuche im Netz? Helft ihr nach oder lasst es lieber den Zufall in der realen Welt entscheiden, freue mich über Eure Kommentare. Ach so, habe natürlich sofort meine Freunde angerufen und ihnen von meiner Männlichkeit berichtet. Deren Antworten: “Aha, naja du ist gerne Fleisch, bist unkompliziert, stresst nicht, kommst gut alleine zurecht, wobei, du bleibst an jedem Schuhladen hängen, weißt nie, was du anziehen sollst und trägst immer Nagellack, nee, so männlich bist du nicht!”.

Quellenangabe: Grafik © Mariia Pazhyna – Fotolia.com #74343643

THEMENWOCHE weitere Beiträge:

1 Comment

  • Hallo,
    schöner Artikel, meine Erfahrungen sind aber etwas unterschiedlich. Ich denke, wenn man akzeptiert, dass man auf jeder Plattform eine relativ lange Suche auf sich nehmen sollte, um den idealen (Beziehungs-)Partner zu finden, dann geht man recht locker ran. Außerdem lernt man auch Freunde kennen, mit denen Zeit verbringen auch ohne Liebe Spaß machen kann, z. B. gemeinsame Ausflüge oder Hobbys. Aber Flirtbörsen an sich finde ich spannend und wichtig in Zeiten des Internets.

    LG
    bruno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.