VOTING: Email für Dich!

Kurz nachdem man sich angemeldet hat, bekommt man auch schon Post: “Herzlich Willkommen!”

In diesem Dschungel war ich eher die Antilope, ich hüpfte von einem Profil zum Nächsten, gefiel mir eins, klickte ich darauf und er kam in meine „Favoriten-Box“. Es heißt ja immer: “Männer sind Jäger und wollen jagen, Frauen sind Sammler und ich will Schuhe!”, ach nee, das ist eine andere Geschichte… Jedenfalls habe ich die Erfahrung gemacht, dass die klassische Rollenverteilung auch online gern gesehen wird, zumindest von denen, die ich gedatet habe! Allerdings ist die Frau die einzige Beute, die dem Jäger schon auflauert, vielleicht bin ich eher die Löwin im Antilopenkostüm! Ja, ich weiß an dieser Stelle werden einige Männer sagen, wir Frauen sollen auch mal zuerst schreiben, ich zog es vor, wie ein Hase meine Haken auf dem fremden Profil zu schlagen, um auf mich aufmerksam zu machen.

Von „Hi“, ganze Lebensläufe (Copy and Paste), Adressen, Telefonnummern, bis hin zum Klassiker „Ich bin gerade über Dein Profil gestolpert!“ ist alles dabei. SO BITTE NICHT ANSCHREIBEN!!!

  • Lebensläufe: Viel zu viel Text und oft (Copy and Paste Charakter)! Ich meine, wenn man jemanden in der Öffentlichkeit anspricht, sagt man ja auch nicht: “Hallo ich bin …, komme aus Hamburg, arbeite als…, meine Hobbys sind…, wohne … bla, bla!
  • Copy&Paste: Weniger ist manchmal mehr, besonders wenn man merkt, dass der Text auch an hundert weitere Kandidaten verschickt werden kann. Ich hatte mal einen Text mit falschen Namen erhalten: “Hallo Angel003!” anstatt “Jules1982”!
  • Adressen&Telfonnummern: Also wenn man ungefragt seine Nummer gleich versendet, stellt sich die Frage, wer hat die auch noch erhalten? Ich glaube zur Adresse muss ich nicht mehr viel sagen… außer NEIN, lass es sein!!!
  • Standard Texte: Einfallslos und leider zu oft bekommen, „Ich bin gerade über Dein Profil gestolpert!“ zack gelöscht!
  • Poser-Texte: Prahlerei kommt gar nicht gut an, einige Männer mögen denken, wenn sie mit ihrem Porsche, tollen Job und Kohle winken, beißt man sofort an! Ja, dann kauft Euch eine Frau, aber verschont andere mit Eurer Poser-Masche!
  • Ich mag mich nicht: “Ich bin zwar nicht die/der Schönste, aber ich habe Herz und würde Dich auf Händen tragen!” NEIN, erst einmal nimmt man dem anderen die Entscheidung ab, ob man jemanden “schön” findet, zudem macht man sich selber runter. Und warum sollte jemand einen lieben, wenn man es selbst nicht tut! Ja, viele Frauen wollen auf Händen getragen werden, aber nicht von jedem und von wem, das sucht sie sich selber aus und das merkt Mann dann.
  • Hilfe-Texte: “Ich suche nach einer liebevollen Beziehung!”, “Ich wurde enttäuscht!”, “Ich brauche eine Frau/Mann an meiner Seite!”… Ja, so denken wir alle mal, ich kann es auch total verstehen, dass man seine Wünsche äußert und jemanden sucht der einen “heilt”! Aber es wirkt auf viele eher abschreckend, denn selbst wenn man sich in der gleichen Situation befindet, sucht man doch eher nach einem starken Partner und fühlt sich den Anforderungen nicht gewachsen, besonders wenn man einen noch gar nicht kennt!

Prinzipiell geht es darum dem anderen sein Interesse zu zeigen, den Wunsch jemanden kennenlernen, mehr über den anderen erfahren zu wollen. Wenn die/der Angeschriebene  sofort das Gefühl bekommt, man ist eine/einer unter vielen, führt das oft zum Löschen der Nachricht und nicht zur gewünschten Antwort. Selbstbewusstsein ist erwünscht, zu sich stehen, sich selber mögen und damit nicht zu übertreiben. Kreative Texte, die auf dem Statement oder Informationen, der fremden Person basieren, auf jemanden eingehen und viele achten auch auf die Rechtschreibung!

Hier kann man seine Texte korrigieren: www.duden.de/rechtschreibpruefung-online

Beispiel: Auf die Frage: Welches Instrument spielst du? Antwortete ich: Ich hatte sieben Jahre lang Blockflötenunterricht, ich glaube das kann ich ganz gut! Und bekam Nachrichten wie: “Ich spiele Triangel, gründen wir ne Band!”, “Bist du adoptiert? Ich meine, deine Eltern müssen dich echt gehasst haben!”, “Kann ich dich mieten für Weihnachten, dann muss ich nicht spielen!”.

Traurig aber wahr, oft entscheidet das Foto und es ist egal, wie phänomenal der Text geschrieben wurde. Bei manchen reicht ein “Hi ;)!”, “Hallo ;)!” oder “Hey, die Sonne scheint gerade, ich hole mir jetzt ein Eis und wie integrierst du die Strahlen in deinen Alltag ;)?” Ja, das Wetter auch sehr beliebt, ob es regnet, stürmt, schneit oder die Sonne scheint, wird immer wieder gerne genommen.

Zwischendurch erhielt ich immer mehr Nachrichten, von welchen, die leider durch mein Raster fielen, zu klein, nicht mein Typ oder zu alt. Oberflächlich!!! Ja, total, denn nicht das Menschliche steht hier im Vordergrund, sondern das Visuelle. Wie oft bekam ich die Nachricht: “Hi, du bist voll hübsch…”, “Hallo, mir gefällt dein Aussehen… liebe Grüße und freue mich, wenn du dich meldest!”. Die Krönung war ein Mann: “Hi, du bist voll schön, ich weiß, ich bin nicht der Schönste, aber ich würde Dich auf Händen tragen und habe ganz viel Herz zu verschenken, bitte melde Dich!”. Da kamen wirklich alle Katastrophen zusammen und das sind hinterher diejenigen, die sagen, dass wir Frauen ja so oberflächlich sind und nicht auf die Nachrichten, der Frauen antworten, die auch so viel Herz zu verschenken haben… Außerdem haben “Attraktive”, es liegt immer im Auge des Betrachters, auch Herz zu verschenken und sind sehr wohl in der Lage, jemanden auf Händen zu tragen.

Höflichkeit: Online sieht alles etwas anders aus, man versteckt sich ganz gerne hinter seiner Anonymität und einige veranlasst das auch, sehr dreiste Nachrichten zu verfassen, die wurden von mir kommentarlos gelöscht und ignoriert oder sogar blockiert. Aber die anderen netten Versuche mit mir Kontakt aufzunehmen, beantwortete ich. Ich bedankte mich für die Nachricht, schreibe, dass ich gerade jemanden kennenlerne und wünsche ihm hier alles Gute, das sind nicht mehr, wie zwei Zeilen und mit einem geringen Zeitaufwand verbunden. Oft bekomme ich darauf noch eine Nachricht, wo sich derjenige bedankt, dass ich überhaupt antworte und er mir auch alles Gute wünscht. Denn wenn man immer wieder jemanden anschreibt und selten eine Antwort bekommt, ist das ganz schön enttäuschend und frustriert einen, man fühlt sich wie Luft und dieses Gefühl möchte ich keinem geben, den ich nicht kenne und der es nicht verdient hat.

Sie haben Post: Das Interesse liegt auf beiden Seiten, man schickt sich Nachrichten hin und her, Small Talk bis hin zu privaten Einblicken in das Leben des anderen, super, so entwickeln sich auch “normale” Gespräche. Wenn man sich gerade in einem Tief befindet, sollte man dies nicht mit der Person teilen, es zieht das Gegenüber nur runter, dabei sollte eine neue Bekanntschaft doch beflügeln oder? Tja und dann ein paar Briefkontakte später gibt es vielleicht ein Date, dazu morgen mehr.

ES DARF WIEDER GEVOTET WERDEN: Wie sind Eure Erfahrungen, vor allem wie möchtet ihr angeschrieben werden, worauf achtet ihr? Freue mich über Kommentare und Eure Votes! (Wie immer ist das Voting anonym).

Worauf achtet ihr, wenn ihr angeschrieben werdet?

View Results

Wie möchtet ihr absolut nicht angeschrieben werden?

View Results

THEMENWOCHE weitere Beiträge:

2 Comments

  • Hi, deine Beiträge sind wiedereinmal ein gelungener Gedankenanstoss.

    Es ist evolutionstechnisch richtig, dass der Mann der Jäger sein will und auch soll.
    Aber ist es korrekt, wenn eine Frau sich für Beute hält?
    Geben sich Frauen einfach zu gefühlsdusselig und leicht manipulierbar hin?
    Auf Lippenbekenntnisse ist wohl schön jede einmal in ihrem Leben hereingefallen.

    Der Nachteil von Datingportalen ist enorm.
    1. Du bist definitiv nicht der/ die Einzige!!!
    DEFINITIV bist du eine von VIELEN. Und er oder sie werden einen Scheiß tun und es demjenigen sagen, dass es so ist.

    2. Während du glaubst, dass es ein wunderschönes Date war und andere Treffen genau so viel Potenzial haben für etwas mit Zukunft, loggt er sich bereits wieder ein und macht das gleiche Spiel mit zig anderen. Es gibt keine Ausschließlichkeit mehr. Das Wiederrum führt dazu, dass ein Menschlein nicht bereit ist, sich komplett zu öffnen. Wie intensiv kann so eine “Lebensabschnittbeziehung” sein?

    3. Die finale Frage: Was wissen wir überhaupt über diesen Menschen, mit dem wir Tastaturgebalze betreiben? Kann man den Angaben in Profilen Glauben schenken? Und wenn ja, was hat dieser Mensch für eine “Leiche im Keller”, dass er das nötig hat? Das gute, alte Bauchgefühlt lügt NIEMALS!

    FAKT IST:
    Dating übers Internet ist die simpelste Art, auf bequeme, unkomplizierte und schnelle Art eine Person nach der anderen zu Verabredungen zu treffen. Das ist keine Herausforderung. Es braucht keine Überwindung. Es ist zu einfach. Es ist eine Basis aus Sand.

    Dating übers Internet ist auch die simpelste Art, sein wirkliches “ich” zu verschleiern.

    Dating über das Internet sollte definitiv KEIN ERSATZ sein, um massenhaft Menschen kennenzulernen und am Leben teilzunehmen.

    Ich weiß, dass sowas sich eigentlich nicht gehört. Aber es passt verdammt gut zum Thema. Ich habe mir bereits dazu ausführliche Gedanken gemacht.
    http://piakalm.blogspot.de/2012/11/web-casanova-fhm-ausgabe-dezember-2012.html

    Herzlichst, Pia Kalm

  • Hi,
    interessante Ansichten dazu, wie man es nicht machen sollte. Du äußerst in dem Text allerdings das, was man von fast jeder Frau hören kann, wenn man sie fragt wie sie nicht angeschrieben werden will.
    Fantasievoll soll es sein und individuell. Leider bietet das Profil oder etwaige Fotos bei Singlebörsen selten Platz für eine wahnsinnig individuelle Anschreibmöglichkeit.
    Facebook ist da ja oftmals netter, wenn es um individuelle Ansatzpunkte geht.

    Mir fehlen Positivbeispiele. Lediglich eines, dass dann auch noch mitten aus der Unterhaltung gerissen wurde wird vorgestellt. Klar, man kann lustig schreiben, wenn die Frau auf die Konversation eingeht. Die Kunst beim Anschreiben ist es aber doch eher, sie dazu zu bringen, Antworten zu wollen.

    Wie du treffend darlegst, ist oft die Optik entscheidend. Finde ich die Person ansprechend oder halt nicht.

    Bei meiner Profilgestaltung habe ich deshalb immer einige Faktoren beachtet.
    1.: Eine gute Profilbeschreibung
    Also ein kurzer Text, der die Besucherin fesselt. Manchmal aufgebaut nach dem AIDA-Prinzip, manchmal auch einfach nur plattformabhängige Inhalte, die genügend Ansatzpunkte liefern, um auch das “Angeschrieben werden” leicht fallen zu lassen.
    2.: Gute Fotos
    Mathematiker haben in einer Studie für die Schönheitsforschung wesentliche Parameter gefiltert, um die Attraktivität auf Fotos zu verbessern.
    Deshalb gehören für mich auf eine Seite, die Tipps fürs Flirten geben will, auch wesentliche Tipps hierzu zum guten Ton.
    [Beispielsweise: grüner Hintergrund (Natur); Einsatz von Tieren; Verzicht auf Sonnenbrillen; Arbeit mit Tiefenunschärfen und und und….
    3. Das Profil
    Bei finya, friendscout und ähnlichen Plattformen besteht die Möglichkeit, weitere Profilpunkte auszufüllen. Wesentlich hierbei: Erschlag den Besuch nicht mit zu vielen Infos, biete aber humorvolle und/oder interessante Statements zu ausgesuchten Fragen, die dir auch wichtig sind. Wenn man dich dann anschreibt, lenkst du die Kommunikation schon in Bahnen, die für dich interessant sind, mit deren Inhalt du dich auseinander gesetzt hast und entsprechend auch thematisieren kannst.
    Ich mag Menschen, die für ihre Interessen brennen, mich mit ihrer Begeisterung anstecken können.
    Wer will auch schon eine Schlafmütze 😛
    4. Sympathie entscheidet sich bei einem Treffen Nase an Nase.
    Damit ist fast alles gesagt, es ist angenehm, ein wenig zu kommunizieren, bisschen zu schreiben, man sollte die Konversation allerdings nicht vergeistigen, sich treffen, bevor der Flow weg ist.

    Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.