VOTING: Er liebt mich, er liebt mich nicht!

VOTING: Er liebt mich, er liebt mich nicht!

Er will mich, er will mich nicht, er ruft an, er ruft nicht an, ich werde ihn wiedersehen, das wars oder doch nicht? Sicherlich kennt ihr dieses Spiel mit der quälenden Ungewissheit, eventuell zupft man an Blütenblättern, wirft eine Münze oder spielt Gedanken-Roulette, aber nichts von alledem führt zu einer befriedigenden Antwort.

Herzlich Willkommen in der Kennenlernphase, die wohl nervenaufreibendste Zeit im Singleleben. Oft passiert es, völlig unverhofft tritt jemand Neues in unser Leben, ehe wir uns versehen wird unser Interesse geweckt und wir verspüren den Wunsch diesem Menschen nah zu sein. Bei jedem Treffen erfahren und entdecken wir mehr, wer sich hinter dieser fremden Person verbirgt, der man vor kurzem begegnet war. Manchmal wie ein großer Knall oder ganz langsam, fast lautlos schleicht sich derjenige in unsere Gedanken, um anschließend seine Reise Richtung Herz fortzusetzen. Es umgibt einen ein wohliges Gefühl, im Bauch kreisen die Schmetterlinge zaghaft ihre Runden und man zählt die Stunden, endlich wieder zu zweit zu sein. Schuld sind die Hormone und die sollte man nie unterschätzen! Im Rausch der Gefühle, kann man schnell alles um sich herum vergessen, nicht ohne Grund heißt es: Liebe raubt einem den Verstand!

Hier gibt es gaaaaaanz viele Schmetterlinge … gut, im Glas und seziert! Single & verliebt, denn Verliebtsein startet im Kopf, alles was man unbedingt wissen sollte, denn dadurch wird alles einfacher.

Es könnte alles so einfach sein

Ja, es könnte alles so schön sein und so einfach, aber ist es nicht oder doch? Denn wer hoch fliegt, kann auch tief fallen, besonders dann, wenn die Zuneigung nur einseitig ist. Es ist nur schwer zu verstehen, warum sich jemand plötzlich zurückzieht und immer weniger Kontakt zu einem sucht. Statt ewigem Hin-und-Her-Schreiben, wartet man nun vergeblich auf ein Zeichen. Leider werden jeden Tag die Karten neu gemischt. Von der inneren Unruhe gepackt, durchwandern wir rastlos den Tag, unsere Gedanken sind wie besessen, die Schmetterlinge verwandeln sich in Flugzeuge und aus dem guten Gefühl verbleibt nur noch ein Unwohlsein in der Magengegend. Auch hier sind es wieder die Hormone, man befindet sich sozusagen auf Entzug und da man gerade mal wieder die Welt nicht versteht, neigt man zu Eigenartigkeiten.

Um sich seiner quälenden Ungewissheit Abhilfe zu schaffen, fängt man vielleicht an, jedes einzige Detail seiner Erinnerungen zu sezieren um dort die Antwort zu erhalten. Sicher, man könnte fragen, aber auch hier ist man sich nicht sicher, denn zu oft wurde man belogen und hat Schwierigkeiten die Ehrlichkeit einer fremden Person einzuschätzen.

Er liebt mich, er liebt mich nicht!

Ich unterteile das Kennenlernen mittlerweile in zwei Phasen, nämlich die vor und die nach dem Sex. Alles was vorher passiert, ist bei mir wertungsfrei, denn wichtig ist, wie sich jemand danach verhält. Distanz und Hinhaltetaktiken sind selten ein Anzeichen von Sympathie und Zuneigung.

Immer wieder habe ich mir vorgestellt, wie schön es wäre, die Gedanken des anderen lesen zu können. Aber man muss gar nicht unbedingt in den Kopf des anderen eintauchen, um zu wissen woran man ist. Wieder einmal habe ich festgestellt, dass es eigentlich ganz einfach ist. Denn wenn man jemanden mag, bedarf es keiner großen Worte, sondern man tut Dinge für einander. Gerade beim Mann sollte man mehr darauf achten, was er für einen tut und nicht was er sagt. Er repariert Sachen und bietet seine Hilfe an. Beide kaufen Dinge, die der andere mag, wie Shampoo, Aufschnitt, Marmelade oder Milch, die nicht laktosefrei ist. Man nimmt sich Zeit, man freut sich diese Zeit mit dem anderen zu verbringen und lässt es den anderen auch spüren.

Die Anzeichen

Es gibt viele Anzeichen, woran man merkt, dass man mit seinen Gefühlen nicht alleine ist. Problem, jeder ist verschieden und hat ein anderes Empfinden. Ich lade zum Beispiel keinen mehr sofort zu mir nach Hause ein, jemand der meine heiligen Hallen betreten darf, kann sich seiner Sache sehr sicher sein. Es geht vielmehr darum heraus zu finden, was für den anderen “mehr bedeutet”, Momente die nicht zu dem “All-Inklusive-Programm” gehören. Zu mir meinte mal jemand am Anfang, dass ein Abendessen sehr intim für ihn ist. Vier Wochen später lud er mich ein 😉

Ein Trick den ich seit längerem anwende: Es reicht ein tiefer Blick in die Augen, nicht ohne Grund heißt es, dass die Augen das Tor zur Seele sind. Wird der Blick erwidert und gehalten oder schweift jemand ab! Ist die Person sich seiner Gefühle sicher, wird sie den Blick halten oder nach dem weg gucken einen neuen riskieren.

ES DARF WIEDER GEVOTET WERDEN:

Oft vergisst man aufgrund seiner Wunschträume die Objektivität und achtet nicht aufs Wesentliche, viel zu lange hält man sich mit dem Falschen auf. Verschiedene Verhaltensweisen können so oder so ausgelegt werden. Also liebe Frauen und Männer, woran kann man erkennen, dass ihr für jemanden mehr empfindet? Vielleicht gibt es doch mehr Gemeinsamkeiten 😉 Falls ich etwas vergessen habe, gerne einen Kommentar schreiben 😉 Je mehr voten, desto eher bekommen wir eine Antwort 🙂 (Das Voting ist wie immer anonym).Autor-Julia

Frauen:

Woran kann er merken, dass man für ihn mehr empfindet?

View Results

Männer:

Woran kann sie merken, dass man für sie mehr empfindet?

View Results

Weiterer Lesestoff zur Kennenlernphase:

Kennenlernphase – Wenn sich jemand distanzierterfährt man hier mehr darüber, denn dieses Verhalten ist völlig normal. Normal!!!! Ja. Zudem kann man die Kennenlernphase hervorragend nutzen – Kennenlernphase – trainiere deine emotionale Unabhängigkeit

Quellenangaben: Fotografie © Pixelot – Fotolia.com #42294590

3 Comments

  • Beim Kennenlernen, in der Vorphase, past er/sie zu mir? Ist schon im Vorfeld, was mit uns passiert. Ich habe den ersten Schritt gemacht. Ich habe mich gezeigt und die andere/der andere kann mich sehen. Es ist für uns eine Begegnung, die auch gerne als Zufall beschrieben wird. ( Beim einkaufen, auf dem Weg ins Kino, auf dem Weg zur Arbeit/Schule/Uni u.s.w.) Unsere Hormone fangen dann an ein Zeichen zu senden. Ich suche Ihre/Seine Nähe. Wenn dieses sehen, hören, was fühle ich zusammen past, dann könnte was gehen. Das aus selektieren fängt bei uns nach dem ersten Moment an. Wenn aus unserem Anfangspunkt was gemeinsames wird, ist schnell für uns klar, wie es weiter geht. Ich möchte mit Ihr/Ihm zusammen sein. Es beginnt die Phase der Fortsetzung. Diese Gefühle hast Du schön in Deinem Beitrag eingefangen. Also, bin ich gespannt. wie Dein nächster Beitrag wird (- ah ich merke, ich suche Deine Nähe-, lach…) Bis zum nächsten Mal, wünsche ich Dir ein schönes Wochenende. LG Thomas

  • Sehr guter Artikel! Die Kennenlernphase ist in der Tat eine ziemlich aufregende Angelegenheit. Man erkennt, ob der oder die andere Interesse hat oder es doch nur larifari war. Es gibt – glaube ich – Abstufungen in der Kennenlernphase. Den ersten Teil, wo wirklich noch alles geht und die Sache, wie Du schriebst, wertungsfrei abläuft. Und dann eben die – sozusagen – erweiterte Kennenlernphase. Wenn es schon einige Wochen lang geht und man merkt, der oder die andere datet doch noch weiter, kann das tatsächlich schon verletzten. Viele Nutzerinnen unseres Portals wen-datet-er-noch.de melden sich aus so erweitereten Kennenlernphasen, wo schon auch Gefühl bereits im Spiel ist, an. Um Gewißheit zu haben, ob da parallel noch was ist oder eher nicht. Lieben Gruß, Linda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.