VOTING: Zusammen oder getrennt?

Singlesein ist nicht schwer, allein sein dagegen sehr und deshalb begeben sich einige direkt auf die Suche nach ihrem vermeintlichen Gegenstück, während andere ihr Leben leben und einer zufälligen Bekanntschaft nicht abgeneigt wären. Immer mehr suchen ihren Partner online, mit einem Klick ins Glück, eine Weile schreibt man sich hin und her und irgendwann kommt die Frage: “Wollen wir was trinken gehen?”, für mich die beste Variante jemanden völlig Unbekannten unter die Lupe zu nehmen, äh, kennenzulernen. Gerade als Single hat man des öfteren ein Date, mit nicht ein und der selben Person. In Großstädten ist die Nachfrage groß und das Angebot vielfältig, es wird gedatet und gedatet und gedatet, nach dem Motto der oder die Nächste bitte. Für die einen ist es schon Alltag, für die anderen etwas Besonderes, weil die eben nicht alles treffen, was nicht bei drei auf den Bäumen befindet. Einige entwickeln sogar eine gewisse Routine, wie die Uhrzeit, die gleiche Route, die gleiche Bar oder Café, klarer Fall von Heimvorteil. In Hamburg trifft man sich in der Schanze, zumindest so von mir gefühlt, hatte ich da 90% meiner Dates.

Das erste Date:

  • 1.) Man verbringt einen netten Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, unterhält sich über Gott und die Welt, erfährt von seinem Gegenüber mehr, erzählt von sich und amüsiert sich. Irgendwann heißt es, die Rechnung bitte und die Bedienung fragt: “Zusammen oder getrennt?”
  • 2.) Man trifft sich Nachmittags und gleich beim ersten Augenblick stellt man fest – das wird nichts werden, höflichkeitshalber bestellt man einen Kaffee und führt Small Talk, das Gegenüber langweilt einen und eigentlich könnte man seine Zeit auch sinnvoller verbringen. Irgendwann heißt es, die Rechnung bitte und die Bedienung fragt: “Zusammen oder getrennt?”
  • 3.) Am Abend sitzt man im Restaurant bestellt sich ein leckeres Essen, unterhält sich bei einem Glas Wein oder auch zwei…, erfährt mehr von dem anderen, merkt, dass von beiden Seiten Interesse vorhanden ist und irgendwann heißt es, die Rechnung bitte und die Bedienung fragt: “Zusammen oder getrennt?”
  • 4.) Bekanntlich muss der Mensch etwas essen und deshalb hat man beschlossen, sich in einem Restaurant zu treffen, schnell merkt man, dass man nicht auf einer Wellenlänge ist und dieses Treffen das erste und letzte ist und irgendwann heißt es, die Rechnung bitte und die Bedienung fragt: “Zusammen oder getrennt?”
  • 5.) Es ist nachts, man sitzt in einer Bar und nippt an seinem Longdrink, das Gegenüber ist interessant und aufmerksam lauscht man den Erzählungen und bringt sich mit ein, man lacht viel und je mehr Alkohol fließt, desto mehr fühlt man sich dem anderen hingezogen, was für ein Abend, was für ein Date und irgendwann heißt es, die Rechnung bitte und die Bedienung fragt: “Zusammen oder getrennt?”

Zusammen oder getrennt? Dieser Frage ist man immer wieder ausgesetzt, gerade in den letzten Jahren hat sich das Frauen- und auch das Männerbild um einiges verschoben. Wir schreiben das Jahr 2014, wir Frauen haben unsere eigenen Parkplätze, wir arbeiten in Berufen, die vorher nur Männer bestritten haben, wir dürfen wählen, noch besser, wir können sogar das Oberhaupt der Politik sein, nach Ehebruch werden wir nicht gesteinigt, Alleinerziehende gibt es wie Sand am Meer und Frauen heiraten Frauen. Wir Frauen von heute sind emanzipiert, lieben das Leben, ob mit oder ohne Mann an unserer Seite, wir wissen was wir wollen und verfolgen unser Ziel, ohne uns von anderen unterbuttern zu lassen. Wir versorgen uns selber und sind durchaus in der Lage auch die Rechnung zu bezahlen.

Der Mann, der Versorger, ich weiß von einigen Männern, dass sie gerne die Frau einladen, aber oft nicht wissen, ob es angebracht ist, da sie auch manchmal damit konfrontiert wurden, dass die Frau lieber für sich selber aufkommt. In Italien darf man diese Frage gar nicht stellen, da ist es völlig klar, dass immer der Mann zahlt, egal ob der Abend gut oder schlecht war. Ich kenne einige Mädels, die es bevorzugen eingeladen zu werden und brüskiert darüber sind, wenn sie die Rechnung selber bezahlen sollen. Oft werden dann die Adjektive wie geizig und knauserig verwendet, natürlich wird dieser Mann nicht wieder gedatet. Zu mir, ich habe immer Geld dabei um meine Rechnung zu begleichen und habe keine Probleme, wenn mich jemand einlädt, finde es aber völlig in Ordnung, wenn man sich die Rechnung teilt oder später in der Bar die Drinks übernimmt und sich revanchiert, nachdem er ja schon das Essen bezahlt hat.

ES DARF WIEDER GEVOTET WERDEN: Ja, schwierige Frage: Getrennt oder zusammen? Gibt es Unterschiede zum Blind-Dating und dem “Ersten Date”, wo man jemanden schon vorher getroffen hat? Ich möchte gerne Eure Meinung dazu wissen, wie macht ihr das, freue mich über Kommentare und Eure Votes. (Wie immer ist das Voting anonym).

Frauen:

Zusammen oder getrennt?

View Results

Männer:

Zusammen oder getrennt?

View Results

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.