Bettgeflüster – Voting: Erstes Date – Erster Sex?

Bei dieser Frage ist man sich wohl nie einig, weder Ratgeber noch die engsten Freunde. Ich gehöre zu der Sorte beste Freundin, die ihren Mädels davon abraten würde. Meine genaue Wortwahl lautet: “Halte die Beine zusammen, keine Party im Süden, sonst wachst du wieder mit Herzchen im Hirn auf. ” Vorausgesetzt der Sex war gut! Schlechter Sex, keine Herzchen und selten ein weiteres Date.

Er ist ganz nett und vögelbar!

Wie oft, wirklich oft, sehr oft, eigentlich immer die gleiche Geschichte. Eine Freundin lernt jemanden kennen, Interesse auf beiden Seiten vorhanden, anfänglich noch nicht hin und weg, heißt es dann, er ist ganz nett und so toll finde ich ihn jetzt auch nicht, aber er ist vögelbar und verlieben werde ich mich in den nicht.

Nächster Tag, sie ist wie verzaubert, ihre Stimme klingt besonders weich bei seinem Namen, sie erzählt von der grandiosen Nacht und gerät direkt ins Schwärmen. Gestern hörte sich das irgendwie noch anders an. “Du hast Herzchen im Hirn!” ihre Antwort: “Jaaaaaa, verdammt, so war das doch nicht geplant.” Wer kennt das nicht, immer wenn man einen Plan macht, fällt das Schicksal lachend vom Stuhl, denkt sich, hört sich ganz gut an, aber TRÄUM WEITER! Jetzt ist Madame verliebt, in einen Typen, den sie gestern nur fürs Bett dachte, aber heute direkt eine Reservierung in erster Reihe ihres Herzens erhält und sich im Hirn schon komplett eingerichtet hat.

Wie konnte das passieren?

Ganz einfach erklärt, Schuld sind diese blöden Hormone, die nach dem Sex ausgeschüttet werden. Wir FRAUEN wurden mal wieder benachteiligt, denn Männer werden durch das Hormon lediglich müde und schlafen ein. Ja, die Natur kann grausam sein. Denn die Frau ist ganz anders programmiert. Es ist ein Gedanke der in unserem Gehirn seit Millionen von Jahren eingepflanzt ist, Verhütung hin oder her, die gibt es zeittechnisch im Vergleich erst seit heute und unser Hirn wurde immer noch nicht erfolgreich umprogrammiert. Unser Urinstinkt sagt nämlich, ich muss mich fortpflanzen, unter Einfluss von Alkohol oder anderer Substanzen, noch mehr denn je, denn unser Bewusstsein wird benebelt oder komplett ausgeknockt und übrig bleibt nur der Trieb und der große Wunsch der Eizelle befruchtet zu werden.

Mutter Natur hat alles bis ins kleinste Detail durchdacht, denn nach dem Stelldichein, braucht man einen Mann an seiner Seite, denn jemand muss einen während der Schwangerschaft vor wilden Tieren beschützen und einen ernähren. Dank des Bindungshormons Oxytocin sieht man danach den Mann mit anderen Augen, bei einigen Frauen wird dieses Hormon vermehrt produziert, dazu gehöre ich. Klingt total logisch, mit Job und Wohnung in der Großstadt, jenseits von wilden Tieren und seit Jahren dabei sich alleine durchs Leben zu schlagen, aber die Neandertalerzeit hängt einem halt immer noch nach.

Im Rausch der Gefühle

Es ist wie eine Art Rausch und da hilft nur ein kalter Entzug oder der nächste Schuss. Nähe ist für mich tödlich, denn fühle ich mich in diesen Armen geborgen, ist es meist um mich geschehen. Oft ist es gar nicht die Person, die man liebt, sondern das Gefühl verliebt zu sein! Sobald ich wieder Herr meiner Lage war und sämtliche Hormone abgebaut waren, stellte ich mir im Nachhinein die Frage: „Was war denn bitte an dem so toll?“ “War ich denn die ganze Zeit betrunken!”

Jetzt meldet er sich nicht mehr!

Das kann passieren, denn auch da hat sich Mutter Natur etwas ganz Besonderes ausgedacht, nicht nur, dass sie nach dem Sex einschlafen, nein, denn der Mann hingegen soll sich fortpflanzen, um genauer zu sein, sollte er eigentlich sein Sperma wie Konfetti in der Damenwelt versprühen, um für ganz viel Nachwuchs zu sorgen. Also von einer Blume zur anderen, das ist der ursprüngliche Plan, vor der Ära der Kondome und weiteren Verhütungsmitteln. Am Anfang findet er einen interessant, aber es kann passieren, dass er nach seinem erfüllten Auftrag, einfach das Interesse verliert, weil er ja so programmiert ist, dass er jetzt die nächste Blume bestäuben soll. Der Urinstinkt wird uns in unserem Paarungsverhalten nie wirklich loslassen. Weder Frau noch Mann.

Die Meinungen der anderen

Ich habe von der Mehrheit der Männer gehört, die nicht das Ziel hatten mit mir zu schlafen, dass sie mit keiner Frau zusammenkommen würden, wenn sie sich noch am selben Abend flachlegen lässt. Die Männer, die das Ziel hatten mich in ihr Bettchen zu locken, den wäre das natürlich egal. Auch mehrere meiner Freundinnen berichteten über ähnliche Erfahrungen. Je mehr Erfahrungen, desto nüchterner die Reaktion. “Ich bin verliebt, aber Hoffnungen auf mehr mache ich mir nicht. Herzchen im Hirn und verdammt er ruft nicht mehr an.

Sex und danach in einer Beziehung

Hatte ich und im Nachhinein ärgere ich mich darüber, denn es wäre von großer Notwendigkeit gewesen, absolut bei klarem Verstand den Herrn näher kennenzulernen. Verblendung, denn zack, hatte ich die rosarote Brille auf, ach quatsch, pink war sie, mit doppelgetönten Gläsern. Denn die Vernunft verblasst, wenn man sich verliebt. Es geht hier immerhin um den Begleiter unseres Lebens und den sollte man nüchtern und nicht beschwipst von dämlichen Hormonen kennenlernen, da tendiert man auch zu absoluten Fehlgriffen, die so rein gar nicht zu einem passen, aber als Liebeszombie ist einem das völlig egal.

Mein Fazit

Ich als hormongesteuertes Wesen, in den Jahren habe ich gelernt mit diesem Zustand klarzukommen, ich verstehe den Mann schon, wenn er sich von seinem Trieb und der Lust leiten lässt. That don’t impress me much. Es muss wesentlich mehr passieren, das mich verzaubert, ich ziehe es vor, mit jemandem mich zuerst mehr zu unterhalten, mehr über ihn zu erfahren, als seine Biochemie, gemeinsam etwas zu unternehmen, völlig ohne Zwang. Ein Mann, wo ich merke dass er alles v….., was nicht bei drei auf dem Baum ist, wird für mich sehr schnell uninteressant, aber Jungfrau darf er auch nicht sein. Klar kann man One-Night-Stands haben, mit Herzchen im Hirn kommt man auch wesentlich besser zurecht, wenn man weiß, was im Körper los ist, dann geht man für eine Weile auf Abstand und nach einer Woche ohne Kontakt ist man auch wieder clean.

Ich habe es noch immer nicht geschafft mein Herz zu extrahieren und versuche eine gefühlsmäßige Distanz zu wahren und mich nicht mental zusätzlich hinein zu steigern! Parallele Traumwelten bitte vermeiden! Es schadet aber auch nicht, den Mann ein wenig warten zu lassen, bis er seinen eigentlichen Auftrag erfüllen kann und in der Zeit, sieht er vielleicht ja mehr in einem, als nur eine „befruchtete Eizelle“! Und kennt ihr die Männer, mit denen nie etwas wahr, die man quasi warten lässt bis sie nicht mehr wissen, welches Jahr wir haben, die melden sich immer wieder über Jahre, bei denen hat man mittlerweile den Status einer  „Blauen Mauritius“.Autor-Julia

 

Es darf wieder gevotet werden 😉

Eure Erfahrungen sind gefragt. Das Voting ist wie immer anonym.

Frauen:

Erstes Date - Erster Sex

View Results

Männer:

Erstes Date - Erster Sex

View Results

Mein neuestes Video:

3 Comments

  • Ui, Aileen, dann wünsche ich Dir erst einmal für heute Abend ein zauberhaftes Date 😉 Wenn man sich selbst ganz gut kennt, ist es wesentlich einfacher mit der Situation umzugehen, mit oder ohne Herzchen im Hirn. Viel Spaß heute Abend 😉

    Danke Nils für Deine Anregungen 😉 In der Liebe gibt es keine Garantie, aber dennoch hat jeder seine eigenen Erwartungen und wenn man sich verliebt, wünscht man sich einfach diesem Menschen nahe zu sein. Wenn man mit seinen Gefühlen umgehen kann, ist es sicherlich schön sich beim Sex zu verlieben, dieses Kribbeln, ein schönes Gefühl, aber egal wie gut man sich kennt, danach kommt der Entzug und der ist nie angenehm und da bei klarem Verstand zu bleiben, fällt einfach schwer, Hormone können einen aber auch an den Rand des Wahnsinn bringen. Deswegen höre ich nur noch auf meine Freundinnen, denn die hatten immer Recht, wenn ich verliebt bin, kann ich mir nicht trauen

    Einmal war es wirklich, wie auf einem Drogentrip á la Trainspotting, meine Freundin nahm mir sämtliche Telefone weg, Facebook gab es damals nicht und setzte mich auf eiskalten Entzug. Sie meinte selber, dass sie das so noch nie erlebt hatte, als ich wieder clean war, habe ich das alles wieder mit normalen Augen gesehen und nein, der Typ war gar nicht toll, im Gegenteil, sie hat mich vor einer riesigen Katastrophe bewahrt 😉

  • Ein paar Nachdenk-Anregungen 🙂

    “Den Umgang mit Gefühlen, sprich das Akzeptieren und Beeinflussen davon kann man lernen und “verbessern” – das Konzept nennt sich emotionale Intelligenz.”

    “Die Erwartung, dass bei einer Verliebtheit auch eine Beziehung folgen muss ist eine gesellschaftliche Norm, nicht mehr und nicht weniger. Der kann man folgen, muss man aber nicht.”

    “Möglicherweise ist es auch etwas sehr Schönes, sich beim Sex direkt zu verlieben. Möglicherweise hat man das sogar direkt mehrfach – in einem kurzen Zeitrahmen. Auch nicht schlimm, Menschen können durchaus mehrere Menschen gleichzeitig lieben.”

    Ansonsten lohnt es sich aus meiner Sicht einfach, sich selbst kennenzulernen und den Weg zu finden, der am besten passt. Dazu finde ich deine Frage am Ende super 🙂

    LG, Nils

  • Ein toller Beitrag 🙂 ‘Lustig’ dass ich heute Abend in genau dieser Situation sein werde und nun etwas verwirrt bin 😀 Und nicht so recht was ich heute Abend tun soll, falls der Fall aller Fälle eintreten sollte. Ich hatte bisher immer die Devise ‘ich lasse es auf mich zukommen und schaue was passiert’. Hat eigentlich immer ganz gut geklappt, ein paar Tränchen wurden auch mal vergossen, aber du hast Recht, nimmt man Abstand von der Situation verschwindet das ‘beschwipst sein’ schnell und man wird clean 🙂

    Liebst,
    Aileen <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.