Meine Stärke kommt nicht vom Gewichtheben …

MEINE STÄRKE KOMMT NICHT VOM GEWICHTHEBEN. MEINE STÄRKE KOMMT VOM - MICH AUFHEBEN, JEDES MAL, WENN ICH AM BODEN LAG.

MEINE STÄRKE KOMMT NICHT VOM GEWICHTHEBEN.

MEINE STÄRKE KOMMT VOM - MICH AUFHEBEN, JEDES MAL, WENN ICH AM BODEN LAG.

Meine Stärke kommt nicht vom Gewichtheben … YES. „Julia, du bist so stark, so stark wäre ich auch gerne.“ Natürlich reden wir hier nicht von der körperlichen Stärke a la Pippi Langstrumpf, da kann ich nicht einmal Liegestützen. aber mental, bin ich mittlerweile Wonder Woman.

Wobei ich vor ein paar Tagen ein paar Muskeln dazu trainiert habe, als ich alleine 1 Tonne Steine transportiert habe. Hätte man mir gesagt, dass ich am Wochenende 1000 kg Steine trage, hätte ich denjenigen ausgelacht und sowas von den Vogel gezeigt.

Ich … so viel … alleine … niemals. Aber am Ende habe ich es getan und geschafft, was ich vorher nie für möglich gehalten habe.

Gefühlt waren es Berge, die ich versetzen musste, wenn die Abrissbirne mal wieder in meinem Leben einschlug. Ihr auszuweichen war schon schwer, aber die Trümmer, die sie hinterließ, wogen noch viel schwerer. Ausgestattet mit einer mental lädierten Verfassung, musste ich aber irgendwie weitermachen und das ganze Chaos aus dem Weg räumen. Hätte mir vorher jemand gesagt, dass ich das schaffen werde, hätte ich denjenigen ausgelacht und sowas von den Vogel gezeigt. Ich … so viel … alleine … niemals. Aber am Ende habe ich es getan und geschafft, was ich vorher nie für möglich gehalten habe.

MEINE STÄRKE KOMMT NICHT VOM GEWICHTHEBEN. MEINE STÄRKE KOMMT VOM - MICH AUFHEBEN, JEDES MAL, WENN ICH AM BODEN LAG.

Da stand ich nun vor den zwei Türmen aus Steinen. Mental stand ich damals vor den Trümmern aus Steinen, alles auf einmal zu tragen, wäre nicht möglich gewesen, also fing ich an Stein für Stein zu nehmen. Es dauerte eine Weile, ich machte alles in meinem Tempo, nahm so viel, wie ich tragen konnte, bekam Unterstützung von einer kleinen Schubkarre, welche das Gewicht auf meinem Weg entlastete. Irgendwann waren alle Steine weg, bzw. jetzt in meinem Garten und ich bin mega stolz auf mich, dass ich das geschafft habe.

Wer gerade zu viel Steine hat, dem empfehle ich eine Schubkarre, eine Unterstützung, die den Weg etwas leichter macht.

Genau so bin ich stark geworden. Schritt für Schritt, weitermachen und das tragen, was man gerade tragen kann. Immer wenn einen etwas in die Knie zwingt, wird man dabei feststellen, wie viel man wirklich tragen kann und wächst über sich und seine Vorstellungen hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.