Worte zeigen, wie jemand gerne wäre. Taten zeigen, wie er wirklich ist.

Worte zeigen, wie jemand gerne wäre. Taten zeigen, wie er wirklich ist.

Worte zeigen, wie jemand gerne wäre. Taten zeigen, wie er wirklich ist.

Worte -eine Wahrheit, die einen viele Enttäuschungen ersparen kann. Wer kennt sie nicht, diese Laber-Rhabarber-Menschen. Gerade in der Kennenlernphase wachsen einige Wortakrobaten über sich hinaus. Worte sind einfach zu sagen. “Klar können wir uns treffen.” und dann kommt nichts mehr …. Dieser Satz ist schnell getippt, gesagt, oft in dem Moment auch so gemeint und dann VERGESSEN. Denn die Worte in eine Tat umzusetzen, erfordert wesentlich mehr Initiative, als nur ein bla, bla …

Jeder kann sich verbal tunen, eine gewisse Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit suggerieren, das blaue vom Himmel versprechen und sich dadurch ein Zeitfenster verschaffen. Die Hinhaltetaktik des anderen funktioniert nur solange, wie man sich hinhalten lässt. Oft fragt man sich – “warum, tut er mir das an?” Dabei ist die Frage, warum lasse ich es zu, viel effektiver. Auch bei einem selbst gilt, dass Taten mehr zählen, als irgendwelche Worte. Nicht nur der andere ist mit seinem Spiel erfolgreich, sonder auch man selbst, neigt dazu sich mit Ausreden für den anderen hinzuhalten.

Die Karten werden jeden Tag neu gemischt und wenn jemand sich nicht mehr meldet, kein neues Date vereinbart, dann ist wohl kein Interesse vorhanden. Auch völlig egal, was jemand vorher mal gesagt hat. Auch wenn er es damals genau so meinte, kann er später etwas anderes fühlen. Halte nicht zu lange an dem Gesagten fest, wenn er dir genau das Gegenteil zeigt.

Worte zeigen, wie jemand gerne wäre. Taten zeigen, wie er wirklich ist.

Wenn jemand ständig verspricht, mir die Sterne vom Himmel zu holen, muss er sich nicht wundern, wenn ich irgendwann von ihm erwarte eine Rakete zu besteigen! Wie soll ich jemandem glauben, was er sagt, wenn ich sehe, was er macht – nämlich nichts! Gerade, wenn jemand wenig Initiative zeigt, verliere ich mittlerweile schnell das Interesse.

Es bringt auch nichts, es sich schön zureden und auf die gesprochenen Worte zu hoffen. Denn was er irgendwann einmal sagte oder meinte ist irrelevant, es ist wichtig, dass er es heute in der Gegenwart auch zeigt, was er mal meinte.

WIE SIND EURE ERFAHRUNGEN? Für mich keine Chance dem Laber-Rhabarber, wer noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.