Spruch: Glaube an Wunder, Liebe und Glück

Spruch: Glaube an Wunder, Liebe und Glück

Jeder ist der Architekt seiner eigen Unzufriedenheiten und Zufriedenheit. Wir programmieren unsere Gedanken, dass was wir denken, fühlen wir auch. Wer sich mehr auf Negatives fokussiert, wird viel mehr Negatives wahrnehmen, aber will man das wirklich?

DER GLAUBE – versetzt bekanntlich Berge, hier ist nicht einmal ein religiöser Hintergrund notwendig. Man kann an jemanden, an etwas und an sich glauben. Es ist viel mehr eine Grundhaltung des Vertrauens, dass sich alles irgendwie zum Guten wendet und die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. Eine positive Stimmulierung der Gedanken.

WUNDER – ein Ereignis in Raum und Zeit, das menschlicher Vernunft und Erfahrung sowie den Gesetzmäßigkeiten von Natur und Geschichte scheinbar oder wirklich widerspricht. Aber sie geschehen immer wieder. Habe mehr Hoffnungen als Erwartungen, dann erlebt man Wunder und keine Enttäuschungen. Der Grat ist schmal und es kommt mehr auf die Haltung und Sichtweise zu gewissen Ereignissen an, als das Ereignis selbst.

LIEBE – ist die Zauberkraft, die ohne Absicht Wunder schafft. Besonders die Liebe, die an niemand anderen außer sich selbst gebunden ist. So wird man nie mehr von jemand abhängig sein, Liebe zu erfahren, da man selbst dafür die Verantwortung übernimmt. Wenn es dann im Leben noch andere gibt, die einen lieben, kann das natürlich nicht schaden 😉

GLÜCK – wir streben alle danach Glück, hier ist es wichtig zwischen „Glück“ und „Zufriedenheit“ zu differenzieren. Unser Gehirn ist nicht dafür gebaut, dauernd glücklich zu sein. Was ungemein hilft zum Glücklich sein ist die Flexibilität sich an veränderte Lebensbedingungen und Problemen anzupassen und die BEDEUTUNG, was man Erlebtem beimisst. Viel wichtiger als ein unbeschwertes Leben, ist es mit den komplizierten, schwierigen Ereignissen umgehen zu können, welches man sehr gut durch Niederschläge lernen kann.

SCHAUE NACH VORN UND NICHT ZURÜCK. Die Schatten der Vergangenheit heften sich an unsere Füße, sie sind unsere Begleiter des Lebens, wir können davor nicht fliehen, sondern nur lernen damit zu leben. Weitermachen, denn gibt man der Vergangenheit zu viel Raum, hat die Gegenwart und vor allem die Zukunft keinen Platz mehr.

TUE, WAS DU WILLST UND STEHE DAZU – bewusste Entscheidungen zu treffen, da fällt es einem auch viel leichter, egal was andere sagen, dabei zu bleiben und sich selbst treu sein. Etwas zu hinterfragen öffnet den Horizont und trainiert die Authentizität, man kommt sich dadurch selbst näher und festigt vorher seinen Standpunkt.

 

DENN DIESES LEBEN LEBST NUR DU! Womit wir wieder beim Architekten wären. Wir sind die Autoren, Regisseure, Gestalter und Künstler unseres Leben. Ob unser Leben in allen bunten Farben erscheint oder in ein tristes grau getaucht ist, entscheiden wir selbst. Wir improvisieren bei Niederschlägen und schreiben das Drehbuch neu, denn Kummer gehört zu unserem Leben, genau wie Freude.

Das wahre Geheimnis liegt in der inneren Einstellung. Diese beeinflusst wie viele glückliche Momente wir erleben. “Glaube an Wunder, Liebe und Glück, schaue nach vorne und nicht zurück. Tue, was du willst und stehe dazu, denn dieses Leben lebst nur DU!” Solange man an etwas glaubt, werden Wunder geschehen, Liebe uns begegnen und Glück einem widerfahren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.