Narzissmus erkennen: Reiß dem Narzissten die Maske herunter

Narzissmus erkennen

Narzissmus erkennen:

Reiß dem Narzissten die Maske herunter

Geschrieben von Sofia von ihrweg.com

Narzissmus erkennen – Da ich über keine persönlichen Erfahrungen verfüge, gibt es heute einen Gastbeitrag von der wunderbaren Autorin Sofia von ihrweg.com.

Wenn man über Narzissten spricht, ist es meistens in den Situationen, wenn eine Person bereits versucht, einen Weg aus der Hölle zu finden, den sie eine Beziehung mit einem Narzissten nennt. In den meisten Fällen ist man bereits zum Opfer von narzisstischen Missbrauch geworden. Ohne sich dessen überhaupt bewusst zu sein und nun verzweifelt versucht , wieder die Kontrolle über sein eigenes Leben zu übernehmen.

“Wie konnte ich nur so blind sein?” “Warum habe ich es nicht gerafft, wie er tatsächlich ist?”

In diesen Momenten ist es bereits zu spät. Es bleibt einem nichts anderes übrig, als den Boden für den Kampf zu bereiten, den man Trennung von einem Narzissten nennt, weil es der härteste Kampf ist, den man jemals im Leben führen wird und aus dem man gebrochen hervorgehen wird.

Verletzt und nicht wiederzuerkennen.

Aber wie kann man dies überhaupt verhindern? Wie ist es möglich, dass erst nach einer Weile all diese narzisstischen Züge an die Oberfläche kommen? Waren sie vielleicht schon erkennbar, aber wir haben sie nicht gesehen? Oder wollten wir es überhaupt nicht sehen? Wie erkennt man Narzissmus in der Kennenlernphase? So viele Fragen und keine einzige Antwort.

Nur nicht den Kopf verlieren, denn du wirst die Antwort genau hier finden. Wenn du den Gedanken nicht loswerden kannst, dass der Typ, mit dem du seit kurzem in einer Beziehung oder mit dem du noch in der Kennenlernphase bist, ein Narzisst sein könnte, dann solltest du weiterlesen.

Ich werde dir die Warnsignale offenbaren, die den Narzissten entlarven. Warum es für uns so schwierig ist, die narzisstische Persönlichkeitsstörung zu erkennen.

Was ist Narzissmus?

Um Narzissmus erkennen zu können, muss man zuerst wissen, worum es eigentlich geht.

Jeder von uns verfügt über eine gewisse gesunde Dosis Narzissmus: Wir lieben uns selbst, wir akzeptieren all das, was uns ausmacht, und wir wollen das Beste für uns. Eine gesunde Dosis Selbstliebe ist unsere treibende Kraft. Sie hilft uns, bessere Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen. Selbstvertrauen bei der Ausführung von Aufgaben zu zeigen und im Allgemeinen eine positivere Lebenseinstellung zu entwickeln. Auf der anderen Seite, wenn sich diese Liebe etwas zu sehr manifestiert, ist die Rede von narzisstischer Persönlichkeitsstörung (NPS).

Narzisstische Persönlichkeitsstörung oder Narzissmus ist eine psychische Störung, die ein gesteigertes Gefühl der Selbstbedeutung und ein tiefes Verlangen nach Aufmerksamkeit und Bewunderung hervorruft. Es wurde nach der mythischen Figur Narziss benannt, der von den Göttern für seine Arroganz bestraft wurde, weil er die Liebe all seiner Verehrer ablehnte. Er war verflucht, sich in sein eigenes Spiegelbild auf der Oberfläche des Sees zu verlieben. Er wollte den jungen Mann im Spiegelbild küssen, also ist er ins Wasser gefallen und ertrunken.

Heutzutage beobachten Narzissten nicht ihr Spiegelbild im Wasser. Narzissmus ist sicherlich nicht nur bloße Selbstverliebtheit, sondern viel mehr. Menschen, die an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leiden, zeichnen sich durch ein Gefühl von übermäßigem Wert, Wichtigkeit und Großartigkeit aus. Sie betrachten sich als die Besten, die Klügsten in allem und fordern ständig Lob, Aufmerksamkeit und Bewunderung anderer Menschen, damit ihr grandioses Ego zufrieden ist. Ihnen sind alle Mittel recht, um ihr Ziel zu erreichen und sie sind in der Lage, alles zu tun, um das zu erreichen, was sie wollen.

Obwohl wir dies aufgrund der Grandiosität, die ihre Persönlichkeit ausstrahlt, niemals annehmen könnten, ist dieses grandiose Selbst tatsächlich falsch und darunter versteckt sich große Unsicherheit und Unzufriedenheit mit sich selbst.

All diese Arroganz und Überheblichkeit sind nur dazu da, dieses innere Gefühl der Leere und Unzufriedenheit zu verbergen.

Zunächst ist es sehr schwierig, Menschen mit narzisstischen Zügen zu erkennen. Sie können die größten Charmeure und die nettesten Menschen sein, die man jemals treffen wird. Ihre Fassade kann jeden leicht täuschen und niemand bleibt immun gegen ihren Charme, ihr Charisma und ihren Humor. Wenn sie jedoch bekommen, was sie wollen. Wenn sie ihr Opfer unter ihre Fittiche nehmen, fällt die Fassade langsam auseinander und es entlarvt sich die narzisstische Persönlichkeitsstruktur. Obwohl Narzissmus in verschiedenen Formen auftreten kann, sind dies …

typische narzisstische Verhaltensweisen, an denen man Narzissmus erkennen kann:

1. Ich, ich und ich

Wenn eine Person nur über sich selbst, ihre eigenen Erfolge oder Leistungen spricht, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie eine Person mit einer narzisstischen Persönlichkeit ist. Es gibt nichts daran auszusetzen, sich von Zeit zu Zeit hervorzuheben und auf seine Qualitäten hinzuweisen. Schließlich wollen wir alle in den Augen anderer Menschen einen guten Eindruck hinterlassen. Narzissten suchen jedoch nach einer unerschöpflichen Quelle der Bewunderung, Verehrung und Aufmerksamkeit. Sie betrachten sich als das Zentrum der Welt und möchten, dass alle Augen auf sie gerichtet sind. Deshalb prahlen sie oft mit ihren Erfolgen in der Gesellschaft anderer Menschen, auch wenn sie diese erfinden und darüber lügen müssen.

2. Mitgefühl? Was ist das?

Narzisstische Züge sind besonders ausgeprägt in Situationen, in denen Mitgefühl für andere Menschen gezeigt werden sollte. Narzissten leben in einer Welt der Empathielosigkeit. Narzissten sind die Gefühle anderer Menschen völlig egal, sie können sich nicht in die Lage eines anderen versetzen und haben kein Verständnis dafür, was andere Menschen durchmachen. Unter anderem erschwert es ihnen die mangelnde Empathie, tiefere Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen.

3. Glaubst du, du bist etwas wert?

Im Verhältnis zu anderen Menschen müssen Narzissten ihre Überlegenheit und Superiorität zeigen. Dieses schaffen sie durch Herabsetzen, Beleidigen und Demütigen. Nur dann, wenn sie andere verletzen und erniedrigen, fühlen sie sich gut in ihrer Haut. Sie weisen gerne auf die Fehler anderer Menschen hin und machen gerne andere zum Gespött. Für Narzisst 2ich sage.

Demütigungen und Herabsetzungen sowie Kontroll- und Manipulationsversuche ergänzen sich ideal. Es gibt keine Manipulationstaktik, die Narzissten nicht anwenden, um ihr Ziel zu erreichen, was auch immer es ist. In Beziehungen isolieren sie ihren Partner oft von ihren Freunden, Familie und Umgebung und erlangen auf diese Weise mehr Kontrolle über einen. Sie haben immer das letzte Wort in allem, sie treffen alle Entscheidungen. Und wenn es nicht so ist, wie sie es wollen, werden sie schnell gereizt und wütend, und ihr Opfer wird sich an seine Entscheidungen anpassen, um Streitigkeiten, oder im schlimmsten Fall sogar Gewalt zu vermeiden.

5. Ich bin perfekt.

So wie sie nicht in der Lage sind, Empathie zu empfinden, sind Narzissten auch nicht in der Lage, Verantwortung für ihre Handlungen zu übernehmen und ihre Fehler einzugestehen. Sie sind quasi allergisch gegen Vorwürfe und schon die geringste Kritik bringt das Fass zum Überlaufen, weil sie sich selbst für die perfektesten Wesen auf Erden halten. Schuldzuweisungen und schlechtes Gewissen stehen bei Narzissten an der Tagesordnung. In einer narzisstischen Beziehung zu sein ist äußerst schwierig, gerade weil man immer ein Sündenbock sein und die Verantwortung für jedes Problem und jede Meinungsverschiedenheit auf sich nehmen muss.

6. Ich muss zeigen, dass ich alles habe

Geld, Status, Haus, Wohnung, ein guter Job sind ein Muss für Narzissten, um ihre Grandiosität zu beweisen. Ein Narzisst muss viel Geld haben, ein gutes Auto fahren, Immobilien besitzen und damit prahlen. Bilder von teuren Dingen und Luxusferien, Restaurants und Reisedestinationen sind in ihren Social Media Profilen keine Seltenheit. Je mehr davon es gibt, desto wertvoller fühlt sich der Narzisst. Er versucht durch Status-Symbole seine Stärke und Größe zu beweisen und sucht Anerkennung von anderen Menschen aber gleicht so eigentlich die innere Leere aus, die er fühlt.

7. Zeig mir deine Achillesferse

Um das Opfer in seine Fänge zu kriegen, ist es für einen Narzissten entscheidend, all seine Schwachstellen zu kennen. Er muss wissen, wo er zuschlagen muss, um zu verletzen, um das zu erreichen, was er will. Sobald er deine Achillesferse kennt, kann der Narzisst dies zur Manipulation verwenden. Während ihr streitet oder wenn es nicht so ist, wie er es will, wird er dies gegen dich verwenden und damit dein Selbstvertrauen erschüttern.

8. Ich habe es am schwersten

In einer Beziehung mit einem Narzissten muss man darauf vorbereitet sein, dass man in den allermeisten Situationen die Schuld tragen muss. Der Narzisst zieht sich sehr gekonnt in die Rolle des Opfers und gibt vor, es am schwersten zu haben. Zunächst scheint die Opferrolle nicht ganz zum Auftreten des Narzissten und seinem Wunsch, sich als wichtig zu erweisen, zu passen. Aber sich in die Opferrolle zu zwängen, ist einer ihrer manipulativen Tricks gegenüber ihren Opfern. Auf diese Weise erhalten sie auch die Aufmerksamkeit, die sie benötigen und es fällt ihnen leichter, die Kontrolle über ihren Partner zu erlangen.

9. Welchen Nutzen kann ich daraus ziehen?

In Beziehungen zu anderen Menschen interessiert sich der Narzisst am meisten für den Nutzen, den er daraus ziehen kann. Wenn der Narzisst keinen Nutzen aus jemanden ziehen kann, d. h. wenn die Person ihm keine ständige Nahrungsquelle für ihr grandioses Ego zur Verfügung stellt, sucht der Narzisst weiter nach jemandem, der ihnen all das geben kann. Ob es sich um eine Liebesbeziehung oder eine Geschäftsangelegenheit handelt, der Narzisst wird nur versuchen, seinen eigenen Nutzen aus der Situation zu ziehen, unabhängig von den Konsequenzen und Gefühlen anderer Menschen.

10. Ich vertraue niemandem

Und ein weiteres Puzzleteil, das einen Narzisst ausmacht, ist seine Unfähigkeit, anderen Menschen zu vertrauen. Er wird andere bitten, sich ihm anzuvertrauen, Verletzlichkeit und Schwachstellen zu zeigen, aber er wird nicht dasselbe tun, weil er niemandem vertraut und nicht zeigen will, dass er verletzlich ist. Daher wirst du einen Narzisst leicht daran erkennen, dass fast alle seine Beziehungen von kurzer Dauer sind. Er schließt keine tiefen Freundschaften und Partnerschaften mit Menschen und hat meist nur Bekannte in seinem Leben.

Liebesbeziehungen können so lange dauern, bis der Narzisst das bekommt, was er braucht und es gibt normalerweise keine tiefe und wahre Liebe.

Wenn wir über diese Muster narzisstischen Verhaltens lesen, denken wir, dass dies doch leicht erkennbar ist, aber der Haken ist, dass dies wirklich nicht der Fall ist. Die meisten dieser Verhaltensmuster treten nur auf, wenn man etwas tiefer in die Beziehung mit einem Narzissten eingeht. In dem Moment, an dem der Narzisst merkt, dass er sein Opfer irgendwie für sich gewonnen hat, fällt seine Maske langsam ab und er zeigt sein wahres Gesicht.

Bis dahin ist es vielleicht zu spät.

Hier geht es weiter mit dem zweiten Teil – Wie man Narzissmuss während einer Kennenlernphase erkennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.