Dating-Game – die Regeln der Manipulation

Dating-Game – die Regeln der Manipulation

Ja, ich weiss, keiner mag es SPIELE ZU SPIELEN, aber trotzdem lässt man sich immer wieder darauf ein. Natürlich passiert das Ganze ohne Plan, sondern viel mehr stellt man fest, dass man sich plötzlich in einer nervenaufreibenden Partie Schach befindet. DAME oder KÖNIG?

Hasse nicht den Spieler oder das Spiel. Lerne die Regeln und du kannst nicht mehr verlieren! Das ist keine Garantie für ein HAPPY END, denn ihn kannst du nicht gewinnen, er wird dir auch nie gehören, selbst wenn ihr zusammen seid. Denn ER ist ein Individium, welches sich lediglich dafür entscheidet mit dir gemeinsam einen Weg zu gehen, besitzen tust du ihn nicht. ABER DU WIRST DICH NIE WIEDER SELBST IM SPIEL VERLIEREN.

In meiner Familie gibt es ein Spiel, da gewinne ich jedes Mal, kein Glück, sondern Taktik, weil ich die Einzige bin, die die Spielregeln verstanden hat. Je besser man die Regeln kennt, desto mehr kann man sie für sich nutzen, beim Dating ist das nicht anders. Wenn Du also keine Spiele spielen willst und sie trotzdem spielst, dann ist dieser Artikel genau richtig.

Manipulation

Es ist nicht schwer, dass ein Mensch dich mag. Du tust, als wenn Du ihn verstehst, das Gleiche empfindest und bist seiner Meinung, hinzu förderst du ein wenig sein Ego mit Anerkennung – du gibst demjenigen genau das, was er braucht und schon denkt der andere, man ist auf einer Wellenlänge. Theoretisch ist es leicht Menschen zu manipulieren, wenn man deren Stärken und Schwächen kennt.

Übrigens kursieren im Netz ein paar Artikel, bei dem der Mann ganz genau lernt, wie er sein Objekt der Begierde manipulieren und anschließend verführen kann. Es gibt den kleinen Unterschied, zwischen gezieltem Manipulieren, um so schnell wie möglich und geringem Aufwand an sein Ziel zu kommen und dem Spiele spielen, welches viel mehr eine Testphase ist.

So richtig lernst du einen Menschen auch erst kennen, wenn du siehst, wie er mit deinen Schwächen umgeht.

Dating-Game – die Regeln der Manipulation

Wollen wir ein Spiel spielen? Nein! Ok, dann spiele ich eine Partie Schach, starte auf Los und ziehe eine Karte. Sorry, er zieht eine Karte … denn nach dem ersten Aufeinandertreffen, folgt das nächste und die erste Runde startet.

RUNDE 1

1. Finde die Stärken und Schwächen heraus

An diese Informationen kommt ER am unauffälligsten während einer Unterhaltung. Viel mehr geht es darum, meine Interessen herauszufinden – Gezielte Fragen, ergeben direkte Antworten. Jeder, der jetzt denkt, meine Schwäche, die erzähle ich doch nicht, muss ich aufklären, dass deine Stärke auch deine Schwäche ist. Denn jede Information kann man geschickt gegen dich verwenden.

Das EGO

Das Ego, egal, ob selbstbewusst oder nicht, es ist meine Stärke und Schwäche. Worauf reduzierst du dich, was ist dir wichtig? Bei mir ist es mein Blog und die Selbstverwirklichung. Macht der Mann mir Komplimente fürs Aussehen, dann wird das bei mir wenig bringen. Klar ist es nett, aber es ist nicht das, was mir wirklich wichtig ist. Fängt der Herr aber an, mir Anerkennung und Interesse für meinen Blog entgegenzubringen, mein Buch spannend findet und sich sofort einbringt, dann fängt er langsam an, mich um den Finger zu wickeln.

Auch wenn eine innere Stimme mich förmlich anschreit “TAKTIK, das ist eine TAKTIK” hört man dem doch gerne zu und würde dem Ganzen so gerne Glauben schenken. Interesse und Manipulation sind sich nämlich sehr ähnlich. Falls der Herr wenig über sich spricht, dann entweder, weil man ihn nicht zu Wort kommen lässt oder er primär darauf aus ist, wichtige Informationen herauszufiltern.

2. Teste die Stärken und Schwächen

Die Testphase

ER testet dich, um zu sehen, wie du mit Situationen umgehst und ob das Gesagte authentisch zu deinem Verhalten ist. Es geht um AUSLÖSER – REAKTION – RESULTAT die Werkzeuge der Manipulation. Ich bin nicht der eifersüchtige Typ, sage ich, ich bin auch der Meinung, dass die Monogamie ein Korsett der heutigen Gesellschaft ist und wenig mit den Urinstinkten zu tun hat. Am Wochenende begegne ich etlichen vergebenen und verheirateten Beispielen, die meine These immer wieder aufs Neue bestätigen. Da liegt es doch nahe, dass der Herr das testet. Also nimmt er sich die Bardame flirtet, mit ihr und sagt zu mir, dass sie niedlich sei. An alle Frauen, die jetzt auch nicht der eifersüchtige Typ sind – ihm ein Glas Wasser ins Gesicht zu kippen, würde nicht gerade dafür sprechen 😉

Da mir die Testphase bekannt ist und ich wirklich nicht eifersüchtig bin, tangiert mich das nur peripher. Ich beuge mich zu ihm hinüber, schaue ihm in die AUGEN (auch ein wichtiges Werkzeug der Manipulation, jemandem lange in die Augen zu schauen, wenn ER vorhat, euch zu manipulieren, muss er den Blick so lange halten, bis ihr euch wegdreht, das könnte eine lange Nacht werden) und flüstere ihm ins Ohr, was wir nicht alles mit der süßen Bardame anstellen könnten. Er grinst und verstummt, ja, man kann alles gegen einen verwenden.

Gelassenheit & Authentizität

Je cooler und gelassener man bleibt, desto mehr verwirrt man IHN und wirkt AUTHENTISCH. Die eigenen Emotionen haben nämlich die wenigsten im Griff, was den Manipulator verunsichert und das will er ja gerade nicht. Herzlichen Glückwunsch, man befindet sich auf Augenhöhe.

3. Irritiere sie

Ambivalentes Verhalten

Ambivalentes Verhalten ist der Schlüssel, um jemanden zu manipulieren. Ein Verhalten, dem gleichzeitig zwei verschiedenartige Bereitschaften zugrunde liegen, wie zum Beispiel die HASSLIEBE. HEISS / KALT ist eine bewerte Methode von Narzissten, sie beherrschen sie in Perfektion und erzeugen so eine gewisse Abhängigkeit, welche demjenigen Macht gibt.

Es ist allerdings auch ein “normales Verhalten” von IHM, etwas zu drängen – “Ich will dich unbedingt sehen.” sich dann aber etwas zurückzuziehen “Gerade habe ich gar keine Zeit.” Zum einen testet er dich, ob du noch ein eigenes Leben hast, zum anderen will er die Routine verändern, da er am Anfang ja noch alle Register gezogen hat, um dich zu beeindrucken. Ich gehe auf solche Versuche gar nicht erst ein. Ich habe genug andere Dinge, die ich machen kann, denn wenn ich IHM jetzt die Aufmerksamkeit gebe, dann unterstütze ich nur sein manipulatives Verhalten.

Zu viel Aufmerksamkeit lässt einen Esel denken, er wäre ein Löwe.

Sobald man anfängt, zu Hause zu sitzen, auf IHN zu schimpfen und gleichzeitig das irre Verlangen hat, ihn wiederzusehen, dann war ER erfolgreich und er hat dich in seinem Netz, der ENERGIEVAMPIR, denn primär fühlst du dich ausgelaugt und lediglich gut, wenn er sich meldet.

4. Lege sie flach

Ich hätte auch “verführen” schreiben können, das hätte was von Don Juan, aber ich will es lieber beim Namen nennen. Es ist auch völlig in Ordnung, dass ER das Bedürfnis hat mit mir zu schlafen. Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen.

Denn ich bin absolute Befürworterin, als Frau selber zu entscheiden, wann ich mit einem Mann Sex will, ob nun sofort, gleich oder später, können wir Frauen unsere Sexualität ausleben, wie wir wollen. Wenn man mit tausend Männern Sex hatte und es genossen hat, ist man KEINE SCHLAMPE, sondern viel mehr ein SEXUELLES WESEN mit vieeeeeeeeeeeeeel Erfahrungen und Praktiken. Bei den Männern gilt das Gleiche.

Wenn man eine Beziehung haben will, muss man den Mann warten lassen! Aha, wenn er nur auf das Eine aus war, ist es egal, danach ist für ihn das DING DURCH, im wahrsten Sinne des Wortes. Dazwischen hatte er auch noch andere, um sich abzulenken. Auch hier gibt es verschiedene Arten dich zu manipulieren.

Die SEX-INCEPTION

Aktive: Er redet offen über Sex, von Anfang an weißt du, er will dich ins Bett kriegen. ACHTUNG, erstens pflanzt er den Gedanken SEX bei dir ein und da er so offen darüber redet, macht es dich auch irgendwie an. In dir keimt zusätzlich die Hoffnung, dass ER danach ja vielleicht mehr von dir will. Vielleicht, vielleicht eher nicht. Passive: Genau das Gegenteil, er sagt ganz offensichtlich, dass er nicht der Typ für eine Nacht ist und wiegt dich in Sicherheit, komisch nur, dass du schon in seinem Bett liegst, klar du bist die Ausnahme, weil er dich so heiß findet. Und er ist die Ausnahme, weil du ja sonst nicht so leicht zu verführen bist. Du verstehst 😉

Die Kombination von beidem ist auch sehr interessant. Die ganze Zeit immer nur auf das Eine aus und dann plötzlich nachts auf dem Weg zur nächsten Bar. “Also ich habe einen Kodex, wenn ich eine Frau date, dann schlafe ich nicht das erste Mal mit ihr, wenn sie betrunken ist.” Ich gucke ihn an und sage “Die Masche kannst du dir sparen, ich trage den passenden BH zum Slip und hatte das schon nüchtern entschieden.” Denn sind wir mal ehrlich, so einen Mann will man nicht als Partner, der ist lediglich vögelbar.

RUNDE 2

Beginnt nach dem Sex und das Ganze fängt wieder von vorne an, jetzt kristallisiert es sich heraus, war es ein ONE-NIGHT-STAND, wird es eine AFFÄRE oder lernt man sich weiter kennen. Die Testphase läuft weiter und oft wird die MANIPULATION dafür eingesetzt, weil man sich schützen will. Durch etliche TESTLÄUFE musst du wandern, damit ER herausfindet, ob du zu ihm passt oder besser zu einem anderen. Warum möchte er eine Reaktion, weil er wissen möchte, wie du denkst.

Ich meinte mal zu jemandem “Ich habe das Gefühl, du versuchst mich zu manipulieren, du versuchst eine Reaktion zu provozieren!” Er sieht mich an und guckt weg. Ich sehe ihn an “Hör auf damit.” Er blickt zu mir. “Dann sag endlich was!” Stille, ich überlege, sehe zu ihm. “So, wie es ist, soll es bleiben.” Seine Antwort “Vielleicht reicht mir das nicht.”

Macht & Kontrolle

Man versteckt sich, manipuliert, um an Informationen zu kommen, weil man Angst hat sie zu erfragen, aber sicher ist man sich trotzdem nicht. Wenn man Spiele spielt, geht es um Macht und Kontrolle, man will die Oberhand behalten. Keine Gefühle zeigen, denn dann müsste man seine schwere Rüstung ablegen und hätte keinen Schutz mehr. Manchmal nach einer gewissen Zeit passiert es dann doch, die Masken fallen, allerdings eher, wenn einer aufgehört hat zu spielen. GAME OVER.

Liebe Mädels, ich habe den Artikel jetzt nicht geschrieben, damit ihr anfangt die Männer zu manipulieren. Sondern damit ihr die Regeln kennt und bevor ihr verliert, rechtzeitig das Spiel beenden könnt. Denn sind wir ehrlich, am Anfang macht das das Ganze ein wenig interessant, und ein wenig Spielen schadet auch nicht, es ist viel mehr die Art von uns Menschen zu balzen. Aber wenn jemand die Schwächen anderer ausnutzt, um einen persönlichen Vorteil zu haben, dann ist das kein ehrenwerter Charakterzug und die Person auch nicht echt, sondern nur gespielt.

Klar könnte ich jemanden manipulieren, eine effektive Weise ist der Sex, also keinen Sex, das trifft das Ego, gepaart mit ambivalenten Verhalten, halte ich den Herren bei der Stange, aber wozu? Das er sich in mich verliebt! Was will ich mit einer Marionette, die nach meiner Pfeife tanzt. Mit dem Wissen der Manipulation ist es wie mit dem erlernen einer Kampfsportart, du darfst dich verteidigen, aber nicht angreifen.

Seid wachsam, ich genieße nach wie vor die Kennenlernphase und höre mir gerne die Lügen an, besonders dann, wenn ich die Wahrheit kenne, zurück lehnen, die Show genießen und daraus lernen. Am besten behält man nämlich die Praxis im Kopf. Ja und ich hätte nichts zum Schreiben 😉

Passend zum Thema habe ich hier noch mehr Lern- & Lesestoff:

Frauen kann man so leicht manipulieren
Kennenlernphase – ein aufregendes, oft schwieriges, Terrain! 
Kennenlernphase – wenn sich jemand distanziert …
Mann – Frau: Das ist gemeint, wenn jemand sagt …

Liebe Grüße Julia

8 Comments

  • Echt Klass geschrieben 😉 Ich denke dieses Game hat schon fast jeder einmal erlebt. Und eventuell auch einmal erfolgreich beendet.
    Ich lass noch liebe grüße da…

    dating-partner.net

  • Hallo Julia – nochmal ich 🙂

    Das Problem das ich sehe ist zwar das du die Spielregeln erklärst, aber wenig Erläuterung darüber wie man erkennt, welches Spiel gerade gespielt wird.
    Um es mal anders Auszudrücken – die Regeln für Dame (ONS) helfen wenig wenn gerade Mühle (Affäre) oder gar Schach (Beziehung) gespielt wird.
    Bitte nicht falsch verstehen, ich habe es sehr genossen deinen Artikel (sowie auch andere von dir) zu lesen und musste durchaus Schmunzeln da ich diese Stereotypen nur zu gut kennen – habe davon fast jeden im Umfeld.
    Dennoch würde ich gerne Wissen, was räts du deiner Leserschaft (vor allem den Damen) – wie unterscheiden sie den Player für die Schnelle Nummer und die Beziehungstypen?
    Ich meine beide können exakt die selben Verhaltensmuster und Aussage tätigen, jedoch mit völlig anderen Bedeutungen.
    Allein schon die Aussage: Sorry mir ist was dazwischen gekommen…. beim einen ne Ausrede, beim anderen die Wahrheit…
    Ich hatte z.b. auch schon Dates bei mir/ihr zuhause ohne Intention die Dame ins bett zu bekommen.
    Kleinet Auszug aus meiner Vergangenheit. Ich habe in BaWü gewohnt und hatte eine neigung für eine Bekannte aus Hamburg entwickelt und bin da übers Wochenende hin gefahren. Sex stand nie zur Debatte – wurde auch am Ende nur eine Freundschaft. Manipulation für Sex? Wäre ein einfaches… käme für mich aber nie in Frage 😉 – dazu bin ich zu Stolz. Was hast du den davon wenn sie es nicht macht weil sie es will..? Gut ist der Sex dann eh nichz wirklich

  • Faszinierend auf was man uns Männer “reduzieren” kann.
    Aber ist dir mal der Gedanke gekommen, das nicht alle Männer spielen?
    Ich hatte meiner Freundin damals auch gesagt ich schlafe nicht mit ihr wenn sie betrunken ist, und? Wir sind mittlerweile 7 Jahre zusammen und haben ein gemeinsames Kind.
    Es gibt Männer die meinen solchr Dinge ernst, weil sie noch Prinzipien haben….
    Ich wäre Vorsichtig mit der Annahme das alles auf Manipulation hinausläuft… es gibt auch welche von uns, die spielen mit offenen Karten, von Anfang an und da würde euch vielleicht qas entgehen, wenn ihr sein Verhalten als Manipulativ bewertet.

    • Hallo Rüdiger,

      vielen Dank für Deinen Kommentar und ich glaube Du hast da etwas missverstanden 😉 Ich bin absolut dagegen Geschlechter zu pauschalisieren, in diesem Artikel geht es primär um den Spieler, der ein Mann ist, aber definitiv nicht für alle Männer steht. Zudem ist die Intention des Spielers verschieden, der eine will manipulieren um schnell an sein Ziel zu kommen, der andere hat kein Interesse, während der dritte aufgrund von Angst und Unsicherheit seinen “Mitspieler” testet.
      Klar gibt es Herren, die es ernst meinen, wenn sie sagen, sie wollen nicht mit einer betrunkenen Frau schlafen, solche Herren kenne ich auch und weiß das sehr zu schätzen, aber bei meinem Fallbeispiel, war es Taktik. Ich weiß das, weil ich mit dem Herren gesprochen habe, er ist ein ganz besonderes Kaliber, aber für Studienzwecke äußerst interessant 😉
      Frei nach dem Motto alles kann, nichts muss … und jap, einige Herren sind lediglich vögelbar, mit den will man nicht zusammen sein. Mache niemanden zu einer Priorität, für den man nur eine Alternative ist. Liebe Grüße Julia

  • Wahnsinn. Ich dachte ich wüsste mittlerweile auch ein bisschen was und muss feststellen, dass ich die ganze Zeit ungewollt bei diesem Spiel mitgespielt habe! 😉 Das gibt’s doch nicht. Wenn ich dich nicht hätte, Julia, was würde ich dann nur tun 😀 DANKE für die Spielregeln. Kein Wunder, dass ich immer verliere!

    Liebe Grüße,
    Maj-Britt

    http://www.dailymaybe.de

    • Huhu Maj-Britt,

      als Erstes, wir werden nie alles wissen, weil sich ständig etwas verändert, man lernt nie aus 🙂 Ja, oft merkt man das nicht, weil es schwer ist zu differenzieren, ist es kein Interesse, Manipulation oder Interesse, aber derjenige ist unsicher etwas zu sagen und testet einen. A, B oder C 😉 Wichtig ist, dass man den Manipulator schnell aufdeckt, sonst verliert man sich und dann ist das Gejammer groß, weil man sich total verarscht fühlt, das will man ja nicht 🙂 Liebe Grüße Julia

    • Hallo Claudia, Danke 😉 Ja, damals waren sie noch ein weniger harmloser finde ich. Gibt ja heute etliche Seiten, bei denen dem Mann erklärt wird, wie man eine Frau manipulieren kann. Schon interessant zu lesen und schlimmer festzustellen, dass es relativ logisch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.