Spruch: Ich bin nicht Single, ich lebe in einer Fernbeziehung …

Spruch: Ich bin nicht Single, ich lebe in einer Fernbeziehung ...

Wir alle kennen sie, diese mitleidigen Blicke, wenn wir fröhlich unseren Beziehungsstatus SINGLE verkünden. Um einen auch ja nicht das Gefühl zu geben, dass das völlig normal ist, erhält man minimale Beileidsbekundungen. Ja kruzifix nochmal, aber da hätte ich eine mega geniale Antwort. Aus weiterer Ferne zeittechnisch betrachtet – “Ich bin nicht Single, ich lebe in einer Fernbeziehung, denn mein Partner lebt in der Zukunft.” eine völlig neue Sichtweise der Dinge. Beam me up Scotty. Auf die Antworten der anderen bin ich gespannt, sorgt sicherlich für ein wenig Verwirrung und die stifte ich bekanntlich am liebsten.

Was die Zukunft wohl bringt?

Ja, wer schwelgt nicht manchmal gedanklich in der Zukunft, da wo alles besser ist, immerhin malt man sie sich ja gerne rosig aus. Vielleicht stellt man sich in den liebenden Armen eines Partners vor, andere schieben schon den Kinderwagen. Ich erinnere mich da an einen Traum, den ich früher öfters hatte, immer wieder, nur in einer abgewandelten Form.

Ich schaue hinunter auf den Boden, durch den langen Rock, sehe ich ein Paar cremefarbene Pumps hervor blitzen, die ich trage. Mein Blick wandert langsam nach oben und der Rock entpuppt sich als Kleid, ein wenig Licht schimmert auf einen kleinen aber feinen Diamanten, eingefasst in einen Ring, oh Gott, ich bin verlobt! Und das Kleid ist ein Hochzeitskleid, mein Hochzeitskleid, im Hintergrund vernehme ich eine Musik, es ist der Hochzeitsmarsch, ich heirate mit dem Hochzeitsmarsch! Auf einmal geht alles ganz schnell, mein Vater reicht mir die Hand und wir schreiten los, es ist die Kirche, wo ich konformiert wurde, ich heirate in einer Kirche!

Ich schwebe über den Boden und alle sind sie da, meine Familie, Freunde, Verwandten und meine Ex-Freunde, ich heirate und lade meine Ex-Freunde ein und die kommen auch noch! Ok, und sehe das erste Mal meinen zukünftigen Mann vorm Altar stehen, meine Mama steht triumphierend vorne an der Seite und hat einen Blick, wie Mrs. Bennet aus “Stolz und Vorurteil”, nachdem sie endlich alle Töchter unter die Haube gebracht hatte. Ich bin schon gespannt, wen ich heute heirate und mein zukünftiger Ehemann dreht sich das erste Mal zu mir, mir verschlägt es fast den Atem, mit allem habe ich gerechnet, aber nicht damit, denn sein Gesicht ist von einem riesigen, weißen Fragezeichen versperrt und dahinter ist alles verschwommen, bitte…, EIN ZENSIERTER EHEMANN! Ich heirate ein Satzzeichen …

Sehnsüchte & Wünsche

Ich war wirklich schockiert über so eine miese Musikauswahl in meinem Traum. Damals war ich Single und es gab so gar kein Mann gerade in meinem Leben, da hatte selbst mein Unterbewusstsein kein Plan den Platz zu füllen. Ich hatte den Traum schon öfters und jedes Mal stand vorne ein anderer Mann, einer meiner fünf Ex-Freunde. Damals hatte ich einen Plan – HEIRATEN, heute nicht mehr.

Anscheinend ist da auch kein unterbewusster Wunsch mehr vorhanden, denn das letzte Mal hatte ich den Traum vor fünf Jahren. Meine Mama trägt gedanklich wahrscheinlich mein Hochzeitskleid zu Grabe, wenn sie das liest. Früher lebte ich zeitweise in parallelen Traumwelten, heute genieße ich die Realität, als in die Zukunft zu blicken. Denn alles kommt, wie es kommen soll, irgendwie, irgendwo, irgendwann 😉

Hattet ihr auch schon Mal solche Zukunftsträume? Freue mich über Eure Kommentare 😉

Tags from the story
, ,

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.