SELBSTFINDUNG – welche Werte prägen Dich?

SELBSTFINDUNG

Welche Werte prägen Dich?

 

SELBSTFINDUNG – Welche Werte prägen Dich? Es sind die Wegweiser in unserem Leben, die aufzeigen, wofür wir unsere Energie, Zeit investieren und wie man sich verhält. Jeder Mensch hat seine eigenen Werte und Ideale. Hier sollte man nicht auf die Idee kommen ohne jemanden gut zu kennen, darauf zu schließen, dass die andere Person die gleichen hat. Jemand, der im Leben sich immer wieder mit Lügen durchs Leben schlängeln musste, wird mit aller Wahrscheinlichkeit auch in der Kennenlernphase unehrlich sein. Für denjenigen ist es normal, weil sich das Verhaltensmuster so verfestigt hat, dass es unbewusst automatisch angewendet wird.

Durch Lob, Zuwendung, Bestrafung oder Nichtbeachtung lernt man, was man tun muss, um eine Reaktion oder Wirkung zu erzielen und welches Verhalten erwünscht ist. Also wenn ein Mann mit einem spielt, dann auch nur weil man mitspielt.

Psychologen arbeiten mit der Methode vom Psychologen Christoph Thomann. Diese Methode beruht auf der von Fritz Riemann, Psychoanalytiker und Autor von “Die Grundformen der Angst” – schizoide, depressive, zwanghafte und hysterische Strukturen der Persönlichkeit”, welche vom Inhalt aber identisch blieben. Hier werden die unterschiedlichen Persönlichkeitsmerkmale von Menschen in bestimmten Kategorisierungen festgehalten.  Aus diesen Ansätzen kann man Menschen, deren Wesens- und Verhaltensmerkmale besser einordnen und vorhersagen.

Das Riemann-Thomann-Model eignet sich sehr gut, um mehr über sich selbst zu erfahren (Selbstfindung) und unsere Mitmenschen um uns herum, besser zu verstehen.

 

SELBSTFINDUNG

Eine Persönlichkeitstypisierung nach den vier Grundstrebungen des Menschen.

DISTANZAUSRICHTUNG:

Abgrenzung, Unverwechselbarkeit, Freiheit, Individualität, Eigenständigkeit, rationales Denken und Handeln („bloß kein Gefühl“). Man möchte nicht beeinflusst werden. Der Abstand wird gesucht und es scheinen erst einmal als würde man niemanden brauchen. Man wirkt oft kühl und unnahbar. Die Vernunft ist einem sehr wichtig. Erst wenn einem in einer Beziehung zu jemand anderen ein hohes Maß an Freiheit und Rückzugsmöglichkeiten garantiert wird, lässt man sich auf Gefühle und Nähe ein. Ungerne nimmt man fremde Hilfe an oder sucht sie. Bei zwischenmenschlichen Beziehungen wirkt man oft bindungsängstlich und/oder unbeholfen im emotionalen Bereich.

NÄHEAUSRICHTUNG:

Das Gegenteil von dem, was Distanzmenschen brauchen: Nähe zu anderen Menschen, Bindung, Zuneigung, Vertrauen, Sympathie, Mitmenschlichkeit, Geborgenheit, Zärtlichkeit und Harmonie. Man braucht Wärme, Bestätigung, ist oft selbstlos bis zur Selbstaufgabe, hat soziale Interessen, kann sich leicht mit anderen identifizieren und sich selbst vergessen. Als “Nähemenschen” ist man kontaktfähig, teambereit, ausgleichend, akzeptierend und verständnisvoll. Man neigt aber auch zu Abhängigkeit, da man ungern alleine ist. Man hat eine Opfermentalität und ist aggressionsgehemmt.

DAUERAUSRICHTUNG:

Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Sparsamkeit, Wille, Verantwortung, Planung, Vorsicht, Kontrolle, Ziele, Gesetze, Kontinuität, Notwendigkeit, Verbindlichkeit, Treue, Grundsätze, Regeln, Analysieren, Stabilität, Pflicht, Dauerhaftigkeit, Konsequenzen sind einem wichtig. “Dauermenschen” sind sehr verlässlich, man ist systematisch, gründlich, ordentlich, hat Organisationstalent und ist prinzipientreu. Man neigt aber auch dazu, manchmal langweilig, unflexibel, pedantisch und stur zu sein.

WECHSELAUSRICHTUNG:

Hier steht alles Neue und ständig Wechselnde im Vordergrund. Man ist das Gegenteil der so genannten Dauermenschen. Alles, was mit Leidenschaften, Reizen, Rausch und Phantasie zu tun hat, ist für einem sehr wichtig. Man sucht den Genuss, Charme, Kreativität, Temperament, Suggestion, Spontanität, Risiko, Ideenreichtum, Dramatik und Begehren. Man ist neugierig, wünschen, suchen, lernen und leben gerne. Ist kreativ, einfallsreich, spontan und unterhaltsam. Oft ist man aber auch unzuverlässig, chaotisch, theatralisch, egozentrisch und unsystematisch.

Alle vier Grundausrichtungen kommen bei jedem in unterschiedlicher Ausprägung vor und haben direkten Einfluss auf unser Kommunikations- und Beziehungsverhalten.

Je mehr man sich der Selbstfindung widmet und sich über seine Persönlichkeit bewusst ist, kann man viel besser erkennen, wer wirklich zu einem passt. Gleich und gleich sorgt für mehr Harmonie, während Gegensätze sich anziehen, es aber oft nicht lange miteinander aushalten oder es ist ein stetiger Kampf der Kompromisse.

Unsere Persönlichkeit setzt sich aus einer Vielfalt von bunten Farben zusammen. Auch wenn eine Farbe dominiert, sind um sie herum noch weitere verschiedene Farbkleckse. Wer alle vier im Gleichgewicht hält, hat wohl seine innere Mitte gefunden.

Ich bin mittlerweile ein (Distanzausrichtung 30% | Näheausrichtung 20% | 20% Dauerausrichtung | 30% Wechselausrichtung) und welche Persönlichkeiten machen Euch aus?

Hier habe ich für Euch einen TEST, nach dem Riemann-Thomann-Model gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.